nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.10.2019

Dieffenbacher und Arburg bündeln Kompetenzen

Kooperation soll neue Leichtbau-Anwendungen ermöglichen

Um neue Lösungsansätze für das Spritzpressen von Hybridbauteilen zu entwickeln, kooperieren zukünftig die beiden baden-württembergischen Familienunternehmen Dieffenbacher GmbH, Eppingen, und Arburg GmbH + Co KG, Loßburg. Sie bündeln damit ihre Kompetenzen in den Bereichen Pressensysteme und automatisierte Pressenanlagen sowie Spritzgießtechnik und bringen so die Vorteile aus beiden Welten zusammen.

Die Kombination aus einer Spritzpresse von Dieffenbacher und einer FDC-Spritzeinheit von Arburg soll neue Leichtbau-Anwendungen ermöglichen (© Dieffenbacher)

Projekt „MoPaHyb"

Im Rahmen des Forschungsprojekts MoPaHyb „Modulare Produktionsanlage für hochbelastbare Hybridbauteile“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert wurde, haben Arburg und Dieffenbacher zuletzt ihre erfolgreiche Zusammenarbeit unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit dem Fraunhofer ICT, Pfinztal, und neun weiteren Partnern wurde eine modulare Produktionsanlage für Hybridbauteile entwickelt und realisiert. Diese verbindet eine modulare Spritzeinheit der Größe 4600 für das Faser-Direkt-Compoundieren (FDC) von Arburg mit einer am ICT vorhandenen, vertikal arbeitenden Presse mit 36.000 kN von Dieffenbacher. Damit können bisher nicht herstellbare Bauteildimensionen und -komplexitäten umgesetzt werden.

Kombination aus FDC und Spritzpressen

„Das Thema Leichtbau spielt bei Arburg eine wichtige Rolle“, betont Gerhard Böhm, Geschäftsführer Vertrieb bei Arburg. „Wir haben verschiedene Verfahren und Lösungen im Programm, darunter auch das FDC-Verfahren. Dieses mit dem Spritzpressen zu kombinieren ist ein zukunftsweisendes Konzept, um neue Leichtbau-Anwendungen zu ermöglichen.“ Manfred Reif, Leiter der Business Unit Composites bei Dieffenbacher, ergänzt: „Aufgrund der positiven Erfahrungen aus dem MoPaHyb-Projekt werden wir künftig die Dieffenbacher-Spritzpressen auch in Kombination mit einer FDC-Spritzeinheit von Arburg anbieten. Zusammen mit unserer UD-Tapelegeanlage Fiberforge und der Konsolidiereinheit Fibercon können wir unseren Kunden damit ein starkes Gesamtpaket zur Verfügung stellen.“

Neue Anwendungsbereiche erschließen

Insbesondere bei Bauteilen mit sehr dünnen Wandstärken ist Spritzpressen ein materialschonendes und effizientes Fertigungsverfahren. Geometrische Verstärkungen durch Rippenstrukturen sowie lokale oder vollflächige Verstärkungen durch den Einsatz von unidirektionalen Tapes erschließen in Kombination mit faserverstärktem Hinterspritzen eine Vielzahl neuer Anwendungsbereiche, speziell bei Strukturanwendungen. Ein Vorteil der Dieffenbacher-Presse als Schließeinheit ist, dass Verstärkungseinlagen einfach in das horizontal liegende Werkzeug eingelegt werden können.

Das Arburg-Spritzverfahren Faser-Direkt-Counpoundieren (FDC) bietet die Möglichkeit, Fasern direkt in die Kunststoffschmelze einzubringen. Faserlänge, Faseranteil und Materialkombination können individuell eingestellt und damit die Bauteileigenschaften gezielt beeinflusst werden.

Vorstellung auf der K 2019

Mit der Kombination Spritzpressen und FDC-Spritzgießen lassen sich hybride Bauteile sehr wirtschaftlich und flexibel herstellen. Auf der K 2019 präsentiert Dieffenbacher dieses Konzept am Messestand des Unternehmens. (Red.)

K 2019: Stand A02, Halle 14

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • 13.09.2019

    Arburg macht die K 2019 digital

    Schwerpunkt Digitalisierung und freies WiFi

    Digitalisierung ist auf der K 2019 ein Schwerpunkt von Arburg. Durch freies WiFi auf dem Messegelände können Besucher sogar während der Messe jederzeit online vernetzt sein.   mehr

  • 09.09.2019

    Start mit 85 neuen Azubis und DHBW-Studenten

    Ausbildungsrekord bei Arburg

    Arburg meldet 25 Prozent mehr Auszubildende und DHBW-Studenten als im ohnehin schon starken Ausbildungsjahr 2018.   mehr

  • 23.07.2019

    Preise für herausragende TUM-Absolventen

    Arburg würdigt wegweisende Dissertationen und Masterarbeiten

    Seit 2016 zeichnet Arburg hervorragende Dissertationen und Masterarbeiten an der Technischen Universität München (TUM) im Rahmen einer engen Kooperation aus. Anlässlich des Tages der Fakultät für Maschinenwesen wurden eine Masterarbeit und eine Dissertation prämiert.   mehr

  • 06.07.2019

    Generationenwechsel an der Dieffenbacher-Spitze

    Seniorchef zieht sich aus Geschäftsführung zurück

    Mit Wirkung vom 1. Juli 2019 ist Wolf-Gerd Dieffenbacher aus der Geschäftsführung des familiengeführten Maschinen- und Anlagenbauers Dieffenbacher ausgeschieden.   mehr

  • 05.07.2019

    Arburg Packaging Summit 2019

    Event lockt rund 120 Verpackungsexperten nach Loßburg

    Am 25. und 26. Juni 2019 fand bei Arburg der zweite „Packaging Summit“ statt. Rund 120 Gäste aus aller Welt waren gekommen, um sich über Trends, Ressourceneffizienz und Circular Economy in der Verpackungsindustrie zu informieren.   mehr

  • 27.06.2019

    Arburg erweitert Zentrale in den USA

    Spatenstich in Rocky Hill

    Der Arburg-Standort in Connecticut/USA wird um rund 2100 qm erweitert, um eine noch bessere Versorgung der amerikanischen Kunden mit Turnkey-Anlagen, Maschinen und Ersatzteilen sicherzustellen.   mehr

  • Blutproben mit Herkunftscode
    Kunststoffe 05/2019, Seite 24 - 26

    Blutproben mit Herkunftscode

    Jako meditec: patentiertes Nass-in-Nass-Verfahren für gefriergelagerte Blutproben-Tubes

    Die Firma Jako meditec hat sich auf das Spritzgießen von Röhrchen (Tubes) samt Verschlüssen und Racks spezialisiert, in denen Blutproben...   mehr

  • Greifer-Varianten nach Kundenwunsch
    Kunststoffe 04/2019, Seite 36 - 37

    Greifer-Varianten nach Kundenwunsch

    Vollautomatisierte, rückverfolgbare additive Fertigung auf Abruf in Losgröße 1

    Der Maschinenbauer Arburg hat auf der Hannover Messe 2019 ein Praxisbeispiel für eine digitalisierte AM-Fabrik (Additive Manufacturing)...   mehr

  • Besuch in der Loßburger Spritzgießwelt
    Kunststoffe 04/2019, Seite 16 - 17

    Besuch in der Loßburger Spritzgießwelt

    Maschinen-Parade entlang der Digitalisierungsstraße und das frisch getaufte Kundenportal

    Auf seinen Technologie-Tagen 2019 zeigte Arburg eine breite Auswahl an Anwendungen für Medizintechnik, Automotive, Leichtbau, additive...   mehr

  • © Arburg

    AM Factory und arburgXworld am Start

    Spritzgieß-Parade entlang der Digitalisierungsstraße

    Auf seinen Technologie-Tagen 2019 zeigte Arburg eine breite Auswahl an Anwendungen für Medizintechnik, Automotive, Leichtbau, additive Fertigung sowie zu Industrie 4.0 und Digitalisierung.   mehr

  • 07.01.2019

    Neuer Niederlassungsleiter in Italien

    Arburg baut Bereiche Turnkey und Digitalisierung aus

    Zum 1. Januar 2019 hat die Arburg-Tochtergesellschaft mit Sitz in Peschiera Borromeo einen neuen Niederlassungsleiter bekommen: Raffaele Abbruzzetti hat die Nachfolge von Björn Norén angetreten.   mehr

  • 23.05.2018

    Gute Geschäftsentwicklung

    Dieffenbacher freut sich über Aufträge

    Aufgrund des erfolgreichen Jahresstarts erwartet der Maschinen- und Anlagenbauer eine weitere Steigerung der Gesamtleistung für das laufende Geschäftsjahr.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2018

    Großserientaugliche Composite-Fertigung

    Schlüsselfertige Anlagen für Legen und Konsolidieren von Tapes

    Dieffenbacher zeigt auf der JEC World für verschiedene Prozessschritte automatisierte, schlüsselfertige Produktionsanlagen zur Großserienfertigung von Composite-Bauteilen.   mehr

    Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2016

    Kürzere Zykluszeiten und effizientere Prozesse

    Dieffenbacher auf der K2016

    Auf der K2016 präsentiert Dieffenbacher neue und weiterentwickelte Anlagen zur Produktion faserverstärkter Kunststoffbauteile. Neue Technologien für Tapelege-, Preform- und Nasspressverfahren sollen die Effizienz im Leichtbau steigern.   mehr

    Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau

Unternehmensinformation

ARBURG GmbH + Co KG

Arthur-Hehl-Straße
DE 72290 Loßburg
Tel.: 07446 33-0
Fax: 07446 33-3365

Internet:www.arburg.com
E-Mail: contact <AT> arburg.com




Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau

Heilbronner Str. 20
DE 75031 Eppingen
Tel.: 07262 65-0
Fax: 07262 65297-65377

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics