nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.05.2016

Die Trendfarben 2017 von Grafe

Orchester macht Farben hörbar

Das Orchester der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar untermalte die Trendfarben 2017 (© Grafe)

Für die Präsentation seiner Trendfarben für 2017 hat das Grafe-Design-Center der Grafe-Gruppe, Blankenhain, Farbe und Musik miteinander verbunden. Ein Orchester der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar spielte ein eigens komponiertes Musikstück ein, das die Farben in der „Symphony of Colors“ hörbar macht. Damit möchte das Unternehmen die Töne fürs Auge mit denen fürs Ohr kombinieren.

Kennzeichnend für die Trendfarben 2017 sind deren extreme Kontraste. Dabei bilden Grün- und Blautöne den dominierenden Part. Sie zeigen sich in Form eines Spiels von rauen Aquavarianten mit der Natürlichkeit von Wald und Wiese. Aber auch die Kombinationen werden wieder natürlicher, indem sich Grün mit Brauntönen vereint und so den bekannten Safaristyle zum Leben erweckt. Dem gegenüber stehen ein tiefes Schwarz sowie ein extremes Rot.

Bassklarinette im Farbstrudel (© Grafe)

Kennzeichnende Kontraste

Besondere Stellung nehmen die Pink- und Rosatöne ein, die im Vergleich zu den Blau- und Grüntönen künstlich und synthetisch wirken. Außerdem kommt ein Augenmerk den metallisierten Farben zu. Diese wirkten laut Hersteller für 2017, als ob sie in Form flüssiger Materialien seidig dahinfließen. Gold und Silber spielen ebenfalls eine Rolle. Wobei Gold wieder ursprünglicher werde und den Eindruck erwecke, als ob es Geschichten lang vergessener Zeiten erzählen könne. Silber zeige sich nicht mehr in seiner Reinheit, sondern weise stets einen sehr leichten farblichen Unterton auf, wie bei Sound Silver und Polyphonic Silverblue.

Auch die Nudetöne sind laut Pressemitteilung nicht wegzudenken. Für die kommende Saison zeigen sie sich in Form einer natürlichen Blässe. Die Pastelltöne sollen besonnener werden, als ob sich ein leichter Blauschleier über sie gelegt hat. Ob die Farben opak, transluzent oder transparent sind, spiele laut Verantwortlichen dabei eine untergeordnete Rolle.

Gefilmte Symphonie

Daniel Mandler komponierte die Symphonie auf Basis der Trendfarben 2017. Anschließend hat das Weimarer Orchester das Stück eingespielt. Dabei wurden die Musiker in einem Filmstudio gefilmt. Nach viertägigen Dreharbeiten und aufwändiger Postproduktion wurde von dem Filmstudio ein Video kreiert, das zeigt, wie die Farben den Instrumenten entsteigen.

Herausgekommen ist eine DVD, auf der die „Color Preview 2017“ in Bild und Ton verewigt ist und die den jährlichen Kalender ergänzt. Auf der Homepage des Unternehmens oder auf Youtube kann das Video ebenfalls angeschaut werden.


Mediathek

Emotionale Nuancen

Glitzernde Deckel und goldene Döschen

Unternehmensinformation

Grafe Advanced Polymers GmbH

Waldecker Straße 21
DE 99444 Blankenhain
Tel.: 036459 45-0
Fax: 036459 45-145

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen