nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
21.01.2019

Covestro und Haier planen gemeinsames Digitalisierungslabor

Smarte Produktion und Charakterisierung von PUR

Dr. Ulrich Liman, globaler Leiter Forschung & Entwicklung im Segment Polyurethanes bei Covestro (r.), und der Vertreter von Haier freuen sich auf die Einrichtung eines gemeinsamen Digitalisierungslabors für die Kühlschrankherstellung (© Covestro)

Dr. Ulrich Liman, globaler Leiter Forschung & Entwicklung im Segment Polyurethanes bei Covestro (r.), und der Vertreter von Haier freuen sich auf die Einrichtung eines gemeinsamen Digitalisierungslabors für die Kühlschrankherstellung (© Covestro)

Covestro und die Haier-Gruppe, eine globale Marke für Haushaltsgeräte, wollen in Qingdao/China, ein gemeinsames Labor für die Digitalisierung der Geräteproduktion einrichten. Darüber haben beide Partner einen Vertrag unterzeichnet. Das Projekt wird vom Haier Institute of Industrial Intelligence unterstützt. Das Labor soll digitale Lösungen für den Einsatz von Polyurethanen in der Produktion dieser Geräte entwickeln.

Dämmung mit Polyurethan

Polyurethan-Hartschaum wird für die effiziente Wärmedämmung von Kühlgeräten eingesetzt. Dazu wird eine genau dosierte Menge an Polyurethan-Rohstoffen in den äußeren Hohlraum gespritzt und füllt ihn beim Aufschäumen komplett aus. Dieser Werkstoff sowie der zugehörige Schäumprozess sind entscheidend für die Kühlgeräteindustrie. Für eine vollautomatische und smarte Produktion kommt es vor allem auf eine genaue Charakterisierung der Polyurethan-Komponenten an.
Im neuen Haier – Covestro Digitalization Joint Laboratory wollen beide Partner fortschrittliche Lösungen zur Datensammlung und -analyse, zur Überwachung von Schaumqualität und Prozessabläufen sowie zur kontinuierlichen Optimierung der Prozesse entwickeln. Diese Maßnahmen sollen laut eigenen Angaben den Schäum- und Herstellprozess mit Polyurethan sowie die Schaumqualität kontinuierlich verbessern, die Kosten senken und so der Haushaltsgerätebranche neue Möglichkeiten eröffnen.

Intelligente Produktion

Mit seiner Internet-Plattform COSMOPlat will Haier die Umwandlung von der klassischen zur kundenspezifischen Massenfertigung von Kühlschränken vorantreiben. Covestro unterstützt das Projekt mit seiner Expertise in der Digitalisierung der Chemie (© Covestro)

Das COSMOPlat-System von Haier ist laut eigenen Angaben die weltweit erste industrielle Internet-Plattform, die Nutzer am gesamten Prozess teilhaben lässt. Sie kann die Umwandlung von der klassischen zur kundenspezifischen Massenfertigung vorantreiben und dabei die industrielle Wertschöpfungs- sowie die ökologische Lieferkette entsprechend umgestalten.

Kundenspezifische Massenfertigung

In den vergangenen Jahren haben verschiedene Branchen in China die digitale Transformation vorangetrieben. Für die traditionelle chemische Industrie hat dies auch Auswirkungen auf die Entwicklung der vor- und nachgelagerten Prozessketten. Covestro und Haier wollen eine langfristige und für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft eingehen, in der sie kontinuierlich innovative Digitallösungen entwickeln. Mit Hilfe von COSMOPlat können solche Lösungen auch für verschiedene Polyurethan-Anwendungen entwickelt werden, um eine kundenspezifische Massenfertigung zu ermöglichen.

Dr. Michael Schmidt, bei Covestro verantwortlich für den Bereich Innovation in Asien-Pazifik und Leiter des dortigen Forschungs- und Entwicklungsteams, und John Dou, Vizepräsident Commercial Operations im Segment Polyurethanes in China und Leiter des Verkaufsteams, sind zuversichtlich, dass das innovative Modell weitere Synergien zwischen beiden Unternehmen schaffen wird. (fg)

Weiterführende Information
  • 05.06.2019

    Sucheta Govil wird CCO von Covestro

    Neuer Chief Commercial Officer komplettiert Vorstand

    Der Werkstoffhersteller Covestro besetzt zum 1. August 2019 auch das Ressort des Chief Commercial Officer (CCO) und komplettiert damit seinen Vorstand.   mehr

Unternehmensinformation

Covestro Deutschland AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
DE 51373 Leverkusen
Tel.: 0214 60092000

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen