nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.11.2017

BASF baut 3D-Printing Solutions aus

Ausrüstungspartnerschaften mit verschiedenen Herstellern

Die neugegründete BASF 3D-Printing Solutions GmbH, Heidelberg, baut ihr Geschäft mit dem 3D-Druck im Zuge der formnext in Frankfurt aus. Das Unternehmen bringt mehrere neue Materialien und technische Lösungen für den industriellen 3D-Druck auf den Markt. Um die Materialien an Geräten verschiedener Lieferanten zu qualifizieren, baut die BASF ihr Partnernetzwerk kontinuierlich aus und gab auf der Messe neue Ausrüstungspartnerschaften bekannt.

In Halle 3.1, Stand E20, zeigt BASF viele Beispiele für funktionale Anwendungen der neuen Produktlinien und Ingenieurdienstleistungen. So bietet das Unternehmen zukünftig die Simulation von 3D-gedruckten Teilen und deren Topologieoptimierung an. Auch die Herstellung und Prüfung von 3D-gedruckten Teilen mit BASF-Materialien im Vergleich zu anderen Materialien und im Vergleich zu den verschiedenen 3D-Drucktechnologien ist neu im Programm.

Lasersintern mit Kunststoffpulvern

Bei Kunststoffpulvern für das Lasersintern kooperiert BASF mit EOS, einem Technologieanbieter im Bereich des industriellen 3D-Drucks von Metallen und Polymeren. In der Zusammenarbeit hat BASF ein thermoplastisches Polyurethan (TPU)-Pulver für Lasersinterprozesse entwickelt, das gemeinsam mit Partnern und Kunden für spezifische Anwendungen evaluiert werden kann.

Um den 3D-Druck für den industriellen Einsatz voranzubringen, ist eine Vielseitigkeit neuer Materialien erforderlich, um die verschiedenen Anforderungen für bestimmte funktionelle Anwendungen zu erfüllen. Deshalb basieren zwei weitere neue Kunststoffpulver auf Polyamid (PA). Zusätzlich arbeitet BASF im Bereich Lasersintern mit 3D Systems, HP, Ricoh und Farsoon zusammen.

Kunststofffilamente von Innofil3D

Innofil3D BV stellt in Halle 3.1, Stand B66, neue hochentwickelte Kunststofffilamente für den 3D-Druck vor. Die Tochtergesellschaft bringt kohlefasergefülltes Polyethylenterephthalat und Polyamid für den Druck von starken und steifen Teilen neu auf den Markt. Zusätzlich laufen erste Markttests für neue Filamente auf Polysulfonbasis. Auch in diesem Bereich arbeitet BASF mit mehreren namhaften Anwendungspartnern zusammen: BigRep, Essentium, iGo3D und Ultimaker.

Auch Photopolymere werden derzeit mit Partnern für den 3D-Druck ausgerichtet. Erste Markttests für neue Photo-Harze für SLA- und DLP-Systeme laufen derzeit und Photo-Resins für Jetting sind bereit für die Qualifizierung auf speziellen 3D-Druckern. (Red)

Weiterführende Information
  • 19.06.2019

    Personelle Veränderungen bei BASF

    Neue Führungskräfte in verschiedenen Geschäftsbereichen

    Bei BASF hat es in den Geschäftsbereichen Polyurethane, Performance Materials und Monomere personelle Wechsel auf Führungspositionen gegeben.   mehr

  • 18.08.2017

    BASF geht den nächsten Schritt für 3D-Druck

    Erwerb des Filamente-Hersteller Innofil3D

    Innofil3D ist ein führender Hersteller von hochwertigen und für Kunden maßgefertigten Filamenten für die Schicht-Extrusion (Fused Filament Fabrication).   mehr

  • 31.07.2017

    Neue Gruppengesellschaft für 3D-Druck

    BASF 3D Printing Solutions startet im September

    Ziel des Tochterunternehmens in Heidelberg wird es sein, das Geschäft mit Materialien, Systemlösungen, Bauteilen und Serviceleistungen im Bereich 3D-Druck auf- und auszubauen.   mehr

Unternehmensinformation

BASF SE

Carl-Bosch-Str. 38
DE 67056 Ludwigshafen
Tel.: 0621 60-0
Fax: 0621 60-42525

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen