nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.12.2018

40 Jahre Erfolg mit PEEK

Victrex feiert kontinuierliche Entwicklung

1978 markiert die Geburtsstunde des Hochleistungspolymers PEEK (Polyetheretherketon). Vor vierzig Jahren am 19. November wurde die erste Charge des Hochleistungspolymers aus der Polyaryletherketone -Polymerfamilie beim britischen Chemiegroßunternehmen Imperial Chemical Industries (ICI, 1993 PEEK-Geschäft durch einen Management-Buy-out als Victrex plc. ausgegliedert) hergestellt. Einer der ersten Pioniere in dem Unternehmen war Wolfgang Reimer, er war bereits Anfang 1980 überzeugt, dass das Material schnell wachsen und große Auswirkungen auf viele Branchen und zukünftige Generationen haben würde.

Victrex feiert 40 Jahre Erfolg mit PEEK-Polymer und erwartet auch künftig ein enormes Innovationspotenzial (© Victrex)

„PEEK versprach großes Potenzial. Als kleines Spezialitätenunternehmen mussten wir jedoch Vertrauen aufbauen und beweisen, dass wir und PEEK die Erwartungen der Kunden erfüllen können. Außerdem wussten wir, dass sich die Idee für eine Innovation in kürzester Zeit entwickeln lässt, der Erfolg eines Unternehmens jedoch nicht. So wurden beispielsweise schon früh erste Anwendungen für Dichtungen entwickelt, die mittlerweile in Anwendungen der Automobil- und Energiebranche sowie in Industriemaschinen weit verbreitet sind.“

Nach nur drei Jahren folgte dann die Vermarktung der ersten PEEK-Polymere als „Victrex PEEK“, darunter glas- und kohlefasergefüllte Typen. Heute wird das vielseitige Material zur Lösung technischer Herausforderungen verwendet und ersetzt dabei häufig Metalle. Das Unternehmen hat neue Märkte und Anwendungen für PEEK erschlossen mit Produktformen wie Folien, Rohren und Fasern sowie mit Bauteilen wie Zahnrädern als Teil des Victrex-Lösungspakets. „Die Erfindung von PEEK inspiriert weitere Erfindungen“, stellt Jakob Sigurdsson , CEO von Victrex, fest. „Lösungen anzubieten ist unsere Motivation für die stetige Weiterentwicklung von Victrex PEEK-Produkten, seien dies neue Polymertypen oder in ausgewählten Bereichen Produktformen und neue Komponenten. Wir betreiben drei hochmoderne Polymerproduktionsanlagen mit einer nominalen Gesamtproduktionskapazität von 7.150 t. Darüber hinaus verfügen wir über Anlagen zur Herstellung von Folien, Rohren, UD-Tapes und anderen Produktformen und Komponenten.“

Weiterentwicklung hört nie auf

Sigurdsson weiter: „Nur ein Materiallieferant eines derart hochspezialisierten Thermoplasts zu sein, reicht nicht aus. Wir bieten daher ein komplettes Lösungsangebot, indem wir mit Kunden, Forschungszentren und Universitäten zusammenarbeiten, um das weitere Potenzial des Polymers zu erschließen und zur Marktentwicklung zukünftiger Anwendungen beizutragen.“

Die Victrex AE 250-Composites und das TxV-Joint Venture für die Luftfahrtindustrie, das erweiterte Food-Grade-Portfolio Victrex FG, medizinische Trauma-Platten und Zahnprothesen oder die sich in der Entwicklung befindenden neuen PAEK-Produkte für additive Fertigungsverfahren sieht Victrex als Meilensteine auf dem Weg in die nächsten 40 Jahre.

Vergleichsweise junges Hochleistungspolymer

Die Eigenschaften der vielseitigen PAEK-Polymere sind ein Hauptgrund für ihren Erfolg. Die Polymerfamilie eignet sich für extreme und anspruchsvolle Umgebungen. Zu ihren Eigenschaften zählen geringes Gewicht, hohe Festigkeit sowie hohe Beständigkeit gegen Verschleiß, hohe Temperaturen, Ermüdung und aggressive Chemikalien. Zusammengenommen können diese Eigenschaften zu einer verbesserten Kraftstoffeffizienz, einer längeren Lebensdauer von Bauteilen, zu mehr Komfort (Laufruhe, weniger Lärm), mehr Gestaltungsfreiheit und höherer Kosteneffizienz beitragen. (Red)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2018

    Technische Kunststoffe für 3D-Druck

    Neue PAEK-Materialien als Pulver und Filament

    Victrex bietet verbesserte Kunststoffmaterialien für die additive Fertigung durch Lasersintern und filamentbasierte Verfahren an.   mehr

    Victrex Europa GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 06/2018

    Drehbarer Steckverbinder auf Basis von Victrex PEEK

    Schutz von Sensoren in Bohrgeräten

    Für einen neuen „High Pressure High Temperature“-Steckverbinder (HPHT) zur Energie- und Datenübertragung in den rauen Umgebungen von Ölfeldbohrausrüstungen wurde ein PEEK-Hochleistungskunststoff spezifiziert.   mehr

    Victrex Europa GmbH

  • 05.12.2017

    Victrex stellt neues „Polymer Innovation Center“ fertig

    Nächsten Generation hochleistungsfähiger Polyaryletherketone

    Jakob Sigurdsson, der CEO von Victrex, unterstreicht die strategische Bedeutung des neuen Zentrums: „Wir bauen unser PAEK-basiertes Portfolio, unsere Dienstleistungen und Technologien in neuen Märkten und Anwendungen weiter aus."   mehr

  • Polyetheretherketone (PEEK)
    Kunststoffe 10/2017, Seite 94 - 97

    Polyetheretherketone (PEEK)

    Branchenübergreifend ein vielseitiger Werkstoff für leistungsfähige Bauteile

    Unternehmen stehen oft vor der schwierigen Entscheidung, welche Werkstoffe sie verwenden sollen. Können die gewünschten Ergebnisse mit...   mehr

Unternehmensinformation

Victrex Europa GmbH

Langgasse 16
DE 65719 Hofheim (am Taunus)
Tel.: 06192 9649-0
Fax: 06192 9649-48

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen