nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.10.2020

Zweiter Innovationstag bei Wirth Werkzeugbau

In Helmbrechts heißt es „Wissen und Technik live erleben“

  • Werkzeug für die Herstellung einer Deko-Schale aus PC+ABS mit gewölbter Oberfläche. Rechts die feste Seite mit Auswerfer und Werkzeuginnendrucksensor …  (© Wirth Werkzeugbau)

    Werkzeug für die Herstellung einer Deko-Schale aus PC+ABS mit gewölbter Oberfläche. Rechts die feste Seite mit Auswerfer und Werkzeuginnendrucksensor... (© Wirth Werkzeugbau)

  • Hier im Bild, von der anderen Seite aufgenommen, die bewegliche Werkzeughälfte mit der Installation für die Wechseltemperierung  (© Wirth Werkzeugbau)

    Hier im Bild, von der anderen Seite aufgenommen, die bewegliche Werkzeughälfte mit der Installation für die Wechseltemperierung (© Wirth Werkzeugbau)

  • Werner Wirth begrüßt die Teilnehmer, die nach allen Regeln der Hygienekunst platziert sind  (© Wirth Werkzeugbau)

    Werner Wirth begrüßt die Teilnehmer, die nach allen Regeln der Hygienekunst platziert sind (© Wirth Werkzeugbau)

  • Mit gut 50 Besuchern, vor allem aus der Spritzgießverarbeitung, war die Veranstaltung etwas kleiner als vor einem Jahr  (© Wirth Werkzeugbau)

    Mit gut 50 Besuchern, vor allem aus der Spritzgießverarbeitung, war die Veranstaltung etwas kleiner als vor einem Jahr (© Wirth Werkzeugbau)

  • Auch als Vortragsreisender gut gebucht: VDWF-Präsident Prof. Dr. Thomas Seul  (© Wirth Werkzeugbau)

    Auch als Vortragsreisender gut gebucht: VDWF-Präsident Prof. Dr. Thomas Seul (© Wirth Werkzeugbau)

  • Im Wirth-Technikum stehen drei Spritzgießmaschinen von KraussMaffei mit Schließkräften von 10.000 bis 16.000 kN  (© Wirth Werkzeugbau)

    Im Wirth-Technikum stehen drei Spritzgießmaschinen von KraussMaffei mit Schließkräften von 10.000 bis 16.000 kN (© Wirth Werkzeugbau)

  • Hier im Bild die Fertigungszelle für die Deko-Schale; links auf dem Bildschirm erscheint die Prozessauswertung durch das „Cavity Eye“  (© Wirth Werkzeugbau)

    Hier im Bild die Fertigungszelle für die Deko-Schale; links auf dem Bildschirm erscheint die Prozessauswertung durch das „Cavity Eye“ (© Wirth Werkzeugbau)

  • Schaumspritzgießen hautnah beim Rundgang durchs Technikum  (© Wirth Werkzeugbau)

    Schaumspritzgießen hautnah beim Rundgang durchs Technikum (© Wirth Werkzeugbau)

  • Im Hintergrund das Handling für die Deko-Schale, vorne auf dem Tisch die ersten Demo-Teile  (© Wirth Werkzeugbau)

    Im Hintergrund das Handling für die Deko-Schale, vorne auf dem Tisch die ersten Demo-Teile (© Wirth Werkzeugbau)

1 | 0

Am 24. September fand in Helmbrechts der zweite Innovationstag der Wirth Werkzeugbau GmbH statt. Werner Wirth, Gründer und Geschäftsführer des Werkzeugspezialisten für Schaumspritzgießen, Hinterspritzen, Mehrkomponenten- sowie Sandwich- und Wendeplattentechnik, konnte dazu über 50 Gäste, größtenteils aus der Spritzgießindustrie, begrüßen. Ein Jahr nach der Premiere der Veranstaltung gelang dem mittelständischen Unternehmen damit der Nachweis, dass sich dieses Format mit den heute üblichen Hygieneschutzmaßnahmen auch unter den besonderen Vorzeichen der Covid-19-Pandemie durchführen lässt.

Thematischer Schwerpunkt der Fachvorträge war das thermoplastische Schaumspritzgießen, unter anderem mit einer direkten Gegenüberstellung der beiden physikalischen Schäumverfahren MuCell (Anbieter: Trexel) und Somos Perfoamer (Anbieter: ProTec). Im einen Fall wird die Kunststoffschmelze im Zylinder mit einem Fluid (Stickstoff oder Kohlendioxid), im anderen Kunststoffgranulat im Autoklavbehälter mit Kohlendioxid beladen.

Negativprägen plus Wechseltemperierung

Gastgeber Werner Wirth selbst eröffnete den Vortragsreigen und erläuterte, wie das Schaumspritzgießen mit Negativprägen und Wechseltemperierung die energieeffiziente Fertigung von Sichtbauteilen mit strukturierten Oberflächen ermöglicht. „Eine Technik, die nicht viele beherrschen“, so Wirth. Am Beispiel einer gewölbten Deko-Schale zeigte er, dass zum einen durch den Schritt des Öffnungsprägens, bei dem die Wanddicke von 2 mm auf 3,5 mm aufgezogen wird, das Formteilgewicht um bis zu 45 % reduziert und zum anderen mit der Wechseltemperierung eine makellose Class-A-Oberfläche erreicht werden kann. Ohne den dynamischen Temperaturwechsel hätte man es mit den bekannten Schlieren an der Bauteiloberfläche zu tun. Dazu kommen weitere Vorteile wie eine hohe Dimensionsstabilität.

Nachdem Andreas Handschke, KraussMaffei Technologies GmbH, aktuelle Trends des thermoplastischen Schaumspritzgießens vorgestellt hatte, durfte Uwe Kolshorn, Kunststoff-Institut Lüdenscheid, die Grundzüge und Vorteile des Schäumverfahrens Somos Perfoamer ausbreiten. Auch Prof. Dr. Thomas Seul, in Personalunion Vizepräsident Forschung und Transfer an der Hochschule Schmalkalden und Präsident des VDWF, blieb mit seinem Bericht über die Vorbereitungen der VDI-Richtlinie 2021 zum thermoplastischen Schaumspritzgießen beim Thema.

Qualitätssicherung für geschäumte Bauteile

Der nächste Teil der Veranstaltung widmete sich besonders der Qualitätssicherung geschäumter Bauteile. So referierte Dr. Uli Schmidhammer, TeraTonics, über neue Möglichkeiten der Inline-Produkt- und -Prozesskontrolle und der zerstörungsfreien Formteilprüfung mit ultraschnellen Terahertz-Pulsen. Im Idealfall lassen sich mit definierten Prozessparametern Dichte und Struktur des Schaums vorgeben.

In die Welt von Industrie 4.0 führten Thomas Braun, Cavity Eye Deutschland GmbH, und Christian Striegel, Incoe International Europe, die Zuhörer mit ihrer Vision von der Prozessregelung mit Daten aus dem Heißkanal. Diese basiert auf einer indirekten Messung der Verhältnisse in der Kavität mit Drucksensoren. In einem weiteren Vortrag von Andreas Braun, E. Braun GmbH, ging es darum, die thermische Werkzeugauslegung und die Temperiertechnik aufeinander abzustimmen.

Nach der Mittagspause standen – Motto: „Wissen und Technik live erleben“ – ein Rundgang durch eine Fachausstellung und Live-Vorführungen im Technikum von Wirth auf dem Programm. Dort konnten die Teilnehmer mit Spritzgieß- und Messtechnikexperten an laufenden Maschinen über das Gehörte diskutieren.

Dr. Clemens Doriat, Redaktion Kunststoffe

Wirth Werkzeugbau GmbH
Pressecker Str. 129
95233 Helmbrechts
Tel. +49 9252 20200-40
www.werkzeugbau-wirth.com

Weiterführende Information
  • 02.10.2020

    Inotech Group übernimmt FWE

    Formen- und Werkzeugbauer bleibt eigenständiges Unternehmen

    Der Spritzgieß- und Oberflächenspezialist Inotech aus Nabburg übernimmt die FWE Formen- und Werkzeugbau Eslarn GmbH in Eslarn und stärkt dadurch die strategischen Ziele hinsichtlich Produktionskapazitäten und Kunststoffkompetenz nachhaltig.   mehr

  • 30.09.2020

    Leistungsschau auch ohne Fachmesse

    Dr. Boy präsentiert Fakuma-Neuheiten im Technikum

    Statt auf der Fakuma zeigt die Dr. Boy GmbH & Co. KG anhand von sechs interessanten Anwendungen ihre innovative Leistungsvielfalt. Seit 28. September 2020 stehen für interessierte Besucher die geplanten Messe-Highlights im Boy-Technikum bereit.   mehr

  • 24.09.2020

    Arburg Technologie-Tage 2021

    Event im Sommer statt im Frühjahr

    Da die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie unklar ist, veranstaltet Arburg die Technologie-Tage 2021 nicht zum bislang gewohnten Termin im Frühjahr, sondern erst Mitte Juni 2021.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics