nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.09.2019

Kein Wachstum 2019

GFK-Markt stagniert

Der Markteinbruch erreicht auch die glasfaserverstärkten Kunststoffe. Innerhalb Europas wächst nur der Osten. Deutschland ist zwar weiterhin vorne, muss aber Einbußen hinnehmen.

Der europäische Markt für glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) stagniert 2019 voraussichtlich zum ersten Mal seit sechs Jahren. Das ergab die jährliche Erhebung der Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe (AVK). Die Produktionsmenge der europäischen Hersteller liegt demnach bei insgesamt 1,141 Mio. t. Größter Hersteller von GFK bleibt Deutschland mit 225 kt.

  • Der europäische GFK-Markt ist in den letzten sechs Jahren stetig gewachsen. In diesem Jahr wird er wohl auf Vorjahresniveau verharren (© AVK)

  • Mehr als zwei Drittel aller GFK nimmt der Bau-, Infrastruktur- und Transportsektor ab (© AVK)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die beiden Hauptanwendungsgebiete für GFK bleiben einerseits Bau- und Infrastruktur und andererseits der Transportbereich. Beide Sektoren nehmen jeweils circa ein Drittel der gesamten Produktionsmenge an GFK-Bauteilen ab. Aufgrund von Marktverschiebungen liegt der Bau- und Infrastrukturbereich erstmals seit vielen Jahren vor dem Transportbereich. Die derzeitige Absatzkrise im Automobilbereich, der kurzfristiger reagiert als die Bauindustrie, zeigt sich direkt in den zu erwartenden Marktentwicklungen der GFK-Industrie.

Nur Osteuropa wächst

Der Markt ist weiterhin gekennzeichnet durch eine Vielzahl kleiner und Kleinstunternehmen. In etlichen europäischen Ländern produzieren allerdings 10 bis 20 % der Firmen 80 bis 90 % der Herstellungsmenge.

Die Marktentwicklung verläuft wie in den Vorjahren innerhalb Europas sehr unterschiedlich. Während der Gesamtmarkt bei 1141 kt stagnierte, lag die Entwicklung in den betrachteten Ländern zwischen -2,55 und +4,35 %. Gewachsen ist die Produktionsmenge 2019 lediglich in den erfassten osteuropäischen Ländern. Die Entwicklung in Großbritannien und Irland sowie Österreich und der Schweiz war stabil. Alle anderen Länder müssen in diesem Jahr mit einem Rückgang des Produktionsvolumens rechnen.

Wie lang bleibt Deutschland noch vorne?

Das größte GFK- bzw. Composites-Land Europas ist weiterhin Deutschland mit einer Gesamtherstellungsmenge von 225 kt. Das in den letzten Jahren bereits festzustellende Nachlassen der Wachstumsdynamik setzt sich hierzulande aber weiter fort und wirkt 2019 erstmals in den negativen Bereich hinein. Deutschland verliert leichte Marktanteile gegenüber den anderen Ländern, kann seine Spitzenposition aber noch behaupten.

Bereits in den vergangenen Jahren gab es in Europa ein geringeres Wachstum bei der GFK-Produktionsmenge als in Nordamerika und Asien. Gründe dafür sind zum einen das Abwandern bestimmter Herstellungsverfahren und -methoden, zum anderen eine Verlagerung der Produktion von Commodities bzw. Verbrauchsgütern mit oftmals geringen Gewinnmargen. Daneben entwickeln sich bestimmte Anwendungs- bzw. Abnehmerindustrien in anderen Weltregionen dynamischer als in Europa, oder es kommt zu einer Abschwächung in bestimmten Bereichen, wie jüngst bei der Automobilindustrie.

Als GFK werden alle glasfaserverstärkten Kunststoffe mit einer duroplastischen Matrix und im Thermoplast-Markt die glasmattenverstärkten Thermoplaste (GMT) und die langfaserverstärkten Thermoplaste (LFT) beschrieben. Die europäische Herstellungsmenge für kurzfaserverstärkte Thermoplaste liegt nur als Gesamtmenge vor und wird separat ausgewiesen. Im GFK-Marktbericht werden nur die Länder in Europa erfasst, deren Produktionsmengen sich valide erfassen lassen. (fs)

Unternehmensinformation

AVK Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V.

Am Hauptbahnhof 10
DE 60329 Frankfurt
Tel.: 069 271077-0
Fax: 069 271077-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Kunststoffe Basics