nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.02.2002

VDI: Großer Bedarf an Ingenieuren

Einen mittelfristigen Bedarf von über 20 000 Ingenieuren jährlich in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik sieht der Verein deutscher Ingenieure VDI in Zukunft um die Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland zu erhalten.

Knapp 23 Prozent aller auf dem Arbeitsmarkt nicht besetzbaren Stellen sind Ingenieure, mehr als jede andere Berufsgruppe.

Die Arbeitslosigkeit gerade älterer Ingenieure dürfe nach Ansicht von Prof. Klaus Henning, Präsidiumsmitglied des VDI, nicht gegen den Fachkräftemangel ausgespielt werden. "Es muss nach Wegen gesucht werden, das Erfahrungswissen älterer Ingenieure so weit wie möglich zu nutzen und Beschäftigungslose wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Konzepte des 'ebenslangen Lernens' müssen eine berufsbegleitende Weiterbildung hinsichtlich dieser Zielgruppe berücksichtigen", so Henning.

Das Interesse an Technik sollte bereits in der Schule geweckt werden: Der Unterricht brauche mehr Praxis, die Technik müsse ein den Naturwissenschaften gleichrangigen Platz im Fächerkanon haben, fordert der VDI.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Kunststoffe Basics