nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.05.2009

Spritzguss-Studie für Mitteldeutschland

Im Rahmen des Innovationstags des Landes Sachsen-Anhalt am 4. Mai 2009 wurden die Ergebnisse einer Spritzguss-Studie vorgestellt. Autoren der Untersuchung sind das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM Halle, das Kunststoffnetzwerk Polykum e.V. sowie die isw Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleitung mbH.

Im Mittelpunkt der Befragung stand der tatsächliche Innovationsbedarf der kunststoffverarbeitenden Industrie in Mitteldeutschland in der Spritzgießtechnologie.

Die Ergebnisse: In Mitteldeutschland ist eine breite Aufstellung in Bezug auf die verschiedenen Spritzgusstechnologien und auf die unterschiedlichen Materialien sowohl bei Unternehmen als auch bei Forschungseinrichtungen festzustellen. Beide optimieren sowohl bereits vorhandene Technologien als auch bereits genutzte Materialien und zielen nicht auf die Entwicklung neuer Technologien. Energieeinsparung und die Weiterentwicklung der Prozesskontrolle und die Kombination verschiedener Verfahren bilden Forschungsschwerpunkte.

Forschung und Entwicklung beschränkt sich auf Massenkunststoffe und technische Kunststoffe, nicht auf Spezialkunststoffe.

Alle Ergebnisse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen werden in der Broschüre „Sachsen-Anhalt – Land der Innovation und Polymertechnologien“, die auf dem Innovationstag vorgestellt wurde, veröffentlicht.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special