nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.10.2019

Sonderschau „Plastics shape the future“ eröffnet

Kreislaufwirtschaft und Recycling im Fokus

  • „Plastics shape the future“ heißt das Motto der Sonderschau des Verbands PlasticsEurope und der K Messe (© PlasticsEurope)

    „Plastics shape the future“ heißt das Motto der Sonderschau des Verbands PlasticsEurope und der K Messe (© PlasticsEurope)

  • Werner Matthias Dornscheidt, Ulrich Reifenhäuser, beide Messe Düsseldorf, und Dr. Michael Zobel, PlasticsEurope, gaben gemeinsam den Startschuss für die Sonderschau (© Hanser/ F. Streifinger)

    Werner Matthias Dornscheidt, Ulrich Reifenhäuser, beide Messe Düsseldorf, und Dr. Michael Zobel, PlasticsEurope, gaben gemeinsam den Startschuss für die Sonderschau (© Hanser/ F. Streifinger)

1 | 0

Ein nachhaltiger Umgang mit Kunststoffen steht im Mittelpunkt der diesjährigen Sonderschau auf der K 2019. Sie wurde am ersten Messetag gemeinsam von Werner Dornscheidt, Vorsitzender der Messe Düsseldorf, Ulrich Reifenhäuser, Präsident der K Messe, und Dr. Michael Zobel, Vorsitzender des Verbands PlasticsEurope Deutschland, eröffnet. Die Sonderschau ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Kunststoffindustrie unter Federführung von PlasticsEurope Deutschland und der Messe Düsseldorf.

Lob für das Engagement der Branche

Passend zum Thema hielt die Keynote Markus Steilemann, CEO von Covestro, als Vertreter der Alliance to End Plastic Waste, zu der Covestro als Gründungsmitglied gehört. „Kunststoffe sind das entscheidende Material, um eine nachhaltige Zukunft zu gewährleisten“, erklärte er in seinem Vortrag. Diesen Gedanken griff die Vertreterin der EU-Kommission, Joanna Drake, in ihrer Rede auf. Im Rückgriff auf das Motto der Sonderschau, „Plastics shape the future“, hob sie die Bedeutung von Kunststoffen für eine umweltfreundlichere Zukunft hervor und lobte das Engagement der Branche bei der Reduktion und dem Recycling von Kunststoffabfällen.

Die Sonderschau bietet noch bis Ende der Messe ein umfangreiches Programm. Im Mittelpunkt stehen Vorträge und Podiumsdiskussionen von Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft. Am Freitag, den 18. Oktober, wird es beispielsweise ab 10:30 Uhr eine Präsentation zum aktuellen Stand der freiwilligen Selbstverpflichtung der deutschen Kunststoffindustrie geben. Die einzelnen Nachhaltigkeitsinitiativen, etwa die Polyolefin Circular Economy Platform (PCEP) und Petcore Europe, zeigen aktuelle Bemühungen und Fortschritte in diesem Bereich.

Digitalisierung der Kunststoffindustrie in der Diskussion

Spannend verspricht auch die Diskussionsrunde zur Digitalisierung der Kunststoffindustrie von 16.00 bis 17.00 Uhr zu werden. Gesprächspartner sind Christian Schiller, Geschäftsführer der cirplus GmbH, Matthias Schulz, Leiter Digitalisierung der Albis Plastic GmbH, Jörn Wahle, Abteilungsleiter Production Engineering der Leopold Kostal GmbH & Co. KG, und Michael Wittmann von der Wittmann GmbH.

Am Samstag dreht sich dann alles um die Vermeidung von Kunststoffabfällen in der Umwelt. Gerade das Problem Marine Litter nimmt dabei einen Schwerpunkt ein. In Kurzvorträgen stellen Experten ab 11.00 Uhr verschiedene Projekte zur Bekämpfung und Sammlung von Kunststoffabfällen vor. Am Nachmittag findet ab 16.00 Uhr die Diskussionsrunde „Kunststoffe zwischen Kreislaufwirtschaft und Marine Litter“ statt.

In der zweiten Messewoche widmet sich die Sonderschau dann vor allem technischen Themen. Am Montag stehen Additive Fertigung und Leichtbau im Mittelpunkt. Am Dienstag sprechen Experten über neue Materialien, Additive und Biokunststoffe. Das vollständige Programm finden Sie unter www.plasticsshapethefuture.de . (fs)

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • 13.09.2019

    Müllsammeln mit Spitzensportlern

    Team Kunststoff und PlasticsEurope beteiligen sich an Aktion

    Verschiedene nationale Verbände von PlasticsEurope haben sich an einer Müllsammelaktion im Rahmen des Clean River Projects beteiligt, wobei auch Sportler vom Team Kunststoff mitgesammelt haben.   mehr

  • 07.08.2019

    Paddeln für saubere Flüsse und Meere

    PlasticsEurope Deutschland unterstützt Cleanup Tour 2019

    Das „Clean River Project“ setzt sich für saubere Flüsse und Meere ein und möchte die Plastikmüllverschmutzung durch aktives Aufräumen der Gewässer und Aufklärung senken. PlasticsEurope Deutschland unterstützt die Initiative.   mehr

Unternehmensinformation

PlasticsEurope Deutschland e.V.

Mainzer Landstr. 55
DE 60329 Frankfurt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special