nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
09.09.2019

Sirmax kauft Biokunststoffhersteller

Akquisition ist Teil eines aggressiven Wachstumskurses

Mit dem Kauf von Microtec übernimmt Sirmax bereits das zweite Unternehmen in diesem Jahr. Der Compoundeur setzt damit seine Investitionsstrategie fort. Besonders bei nachhaltigen Kunststoffen möchte das Unternehmen deutlich wachsen.

Der Compoundeur Sirmax (Padua/Italien) übernimmt das italienische Unternehmen Microtec. Der Kunststoffhersteller möchte mit der Akquisition sein Angebot an Biokunststoffen weiter ausbauen. Sirmax wird insgesamt 20 Millionen in das Geschäft investieren. Das beinhaltet sowohl die Übernahmesumme als auch Investitionen in eine deutliche Erweiterung der Produktionskapazitäten. Zur Höhe des Kaufpreises machte der Compoundeur keine Angaben.

  • Sirmax-CEO Massimo Pavin (rechts im Bild) und Diego Lombardo, Geschäftsführer von Microtec, arbeiten künftig gemeinsam an Biokunststoffen (© Sirmax)

    Sirmax-CEO Massimo Pavin (rechts im Bild) und Diego Lombardo, Geschäftsführer von Microtec, arbeiten künftig gemeinsam an Biokunststoffen (© Sirmax)

  • Der bisherige Geschäftsführer von Microtec, Diego Lombardo (links im Bild), leitet auch in Zukunft das Unternehmen (© Sirmax)

    Der bisherige Geschäftsführer von Microtec, Diego Lombardo (links im Bild), leitet auch in Zukunft das Unternehmen (© Sirmax)

  • Nachhaltige Kunststoffe sind einer der Wachstumsmärkte, auf die Sirmax in Zukunft setzt. „Ziel ist es, kreative Lösungen für die Kreislaufwirtschaft zu identifizieren, um auf neue Marktbedürfnisse reagieren zu können“, erklärte Massimo Pavin (rechts im Bild), Geschäftsführer von Sirmax, bei der Bekanntgabe der Übernahme (© Sirmax)

    Nachhaltige Kunststoffe sind einer der Wachstumsmärkte, auf die Sirmax in Zukunft setzt. „Ziel ist es, kreative Lösungen für die Kreislaufwirtschaft zu identifizieren, um auf neue Marktbedürfnisse reagieren zu können“, erklärte Massimo Pavin (rechts im Bild), Geschäftsführer von Sirmax, bei der Bekanntgabe der Übernahme (© Sirmax)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Das aus Venetien stammende Unternehmen Microtec erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 19 Mio. € und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Es produziert jährlich etwa 8000 t Biokunststoffe. Innerhalb von drei Jahren soll sich die Menge nun durch weitere Extrusionslinien auf 16.000 t/a verdoppeln.

In nur fünf Jahren den Umsatz verdoppeln

Bei der Übernahme handelt es sich bereits um die zweite in diesem Jahr. Erst im Januar hatte Sirmax den italienischen Kunststoffrecycler Società Europea di Rigenerazione (SER) erworben. Beide Akquisitionen sind Teil eines aggressiven Wachstumsplans des Unternehmens. Dieser sieht bis 2023 eine Verdoppelung des Umsatzes von 300 auf 600 Mio. € vor. Dafür sind Investitionen von 80 Mio. € vorgesehen.

Mit beiden Zukäufen möchte sich Sirmax außerdem stärker bei nachhaltigen Kunststoffen etablieren. In diesem Bereich erwartet das Unternehmen zukünftig deutliches Wachstumspotenzial. „Die Synergie zwischen den Fähigkeiten von Sirmax und dem Know-how von Microtec ermöglicht es uns, biobasierte Materialien für traditionelle Anwendungsbereiche wie Automobile und Haushaltsgeräte zu entwickeln. Auch das Anwendungsspektrum mit Einwegprodukten für den Einzelhandel kann so erweitert werden. Tatsächlich wächst die Nachfrage nach ganz oder teilweise aus nachhaltigen Materialien hergestellten Produkten, um die Umweltbelastung erheblich zu verringern“, erklärte dazu Massimo Pavin, CEO von Sirmax. (fs)

Weiterführende Information
  • Kunststoffrecycling

    Das Online-Special rund um das Recycling von Kunststoffen

    Nur wenige Werkstoffe sind für eine Verwertung so gut geeignet wie Kunststoffe. In unserem Special „Kunststoffrecycling“ haben wir für Sie eine Auswahl an relevanten und aktuellen Entwicklungen und Produkten zum Thema Wiederverwertung von Kunststoffen zusammengestellt.   mehr

  • 16.07.2019

    Aussicht auf Synergien und Wachstum

    Coperion-Eigentümer Hillenbrand plant Übernahme des US-Konzerns Milacron

    Der US-amerikanische Mischkonzern Hillenbrand übernimmt die auf die Herstellung von Maschinen und Systemen für die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Milacron Holdings Corp.   mehr

  • Erschienen am 28.05.2019

    Biokunststoff im Thermoformen

    Verpackungsanwendung mit Lebensmittelkontakt

    Die Amut Group hat eine Zusammenarbeit mit NatureWorks gestartet, um den Einsatz von Biopolymeren in Extrusion und Thermoformen bei Verarbeitungsverfahren für lebensmitteltaugliches Material zu untersuchen.   mehr

    Amut S.p.A.

  • 25.02.2019

    KraussMaffei übernimmt Pultrex

    Strategischer Zukauf bei der Pultrusion

    KraussMaffei übernimmt die Pultrex Ltd. Pultrex führt Pultrusionsanlagen, Pullwinding- sowie Filament-Winding-Anlagen im Angebot und ist selbst Hersteller von Pultrusions-Profilen.   mehr

  • Biokunststoffe - Definition

    Was sind Biokunststoffe?

    Biokunststoffe können zu einem wesentlichen Anteil oder ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen. Müssen sie jedoch nicht. Es gibt jedoch auch eine Reihe von petrochemischen Kunststoffen, die aufgrund ihrer Abbaubarkeit unter dieses Kategorie fallen.   mehr

    1 Kommentar
Unternehmensinformation

Sirmax S.p.A.

Via dell' Artigianato, 42
IT 35013 CITTADELLA (PD)
Tel.: +39 049 9441111
Fax: +39 049 9441112

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Kunststoffe Basics