nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
24.06.2013

Röchling: Premiere für Expertenforum

Expertenforum (Bild: Röchling)

Expertenforum (Bild: Röchling)

Die Röchling Engineering Plastics KG, Haren, hat erstmalig ein Expertenforum zum Thema „Kunststoffe für den chemischen Behälter- und Anlagenbau“ veranstaltet. Branchenexperten und über 80 Teilnehmer diskutierten in Haren über neue Werkstoffe, Dimensionierungsmethoden und Richtlinien für den Bau von Behältern und Anlagen aus thermoplastischen Kunststoffen.

Thomas Schüler von Röchling präsentierte das Behälterberechnungsprogramm RITA3. Die von Röchling in Zusammenarbeit mit dem TÜV Nord entwickelte Software ermöglicht die einfache Berechnung von rechteckigen und runden Behältern aus thermoplastischen Kunststoffen.

Dr. Joachim Hessel von der Hessel Ingenieurtechnik GmbH, Roetgen, präsentierte neue Erkenntnisse zu Werkstoffen des Typs PE 100-RC.

Dr.-Ing. Ingo Lukas, Inhaber des Ingenieurbüros für konstruktiven Ingenieurbau, Lohnsfeld, stellte ein Verfahren vor, wie Störstellen bei Verwendung der finiten Elementmethode (FEM) in Kunststoffbauteilen bewertet werden können.

Sven Krüger von der TÜV Nord Systems GmbH, Hannover, referierte zur Vorgehensweise bei der Auslegung und Planung von Kunststoffbauteilen im Behälterbau.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Betriebsbesichtigung bei Röchling.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special