nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.11.2012

Rehau: Studenten zu Gast im Werk Feuchtwangen

Die Teilnehmer der zweiten „Automotive Supplier Trophy“ erkundeten eine Woche lang die fränkische Automobilzulieferindustrie.

Die Teilnehmer der zweiten „Automotive Supplier Trophy“ erkundeten eine Woche lang die fränkische Automobilzulieferindustrie.

Zum zweiten Mal boten die in Franken ansässigen Automobilzulieferer Rehau, Brose, Leoni, Schaeffler und ZF Friedrichshafen unter dem Zusammenschluss „Automotive Supplier Industry“ Studenten technischer Studiengänge aus ganz Deutschland eine außergewöhn-liche Chance: die Teilnahme an der „Automotive Supplier Trophy“, einer Erlebnis- und Erfahrungstour durch die Automobilzulieferindustrie. Vom 8. bis zum 12. Oktober reisten 20 ausgewählte Studenten dafür durch Unter-, Mittel- und Oberfranken.

Im mittelfränkischen Feuchtwangen begrüßte Niklas Braun, CEO Rehau Automotive, die Studenten, um sie mit den Produktions- und Logistikabläufen am größten Werksstandort des weltweit tätigen Polymerunternehmens vertraut zu machen. Das Unternehmen beteiligte sich bereits das zweite Mal an der „Automotive Supplier Trophy“. Durch die Teilnahme im vergangenen Jahr hat das Unternehmen schon mehrere Nachwuchskräfte gewinnen können.

Unter der Anleitung von Hermann Abel, Leiter der Ausbildung in Feuchtwangen, durften die Studenten, verteilt auf fünf Teams, einen kompletten Stoßfänger der Mercedes C-Klasse mit allen Einzelbauteilen montieren.

Neben der praktischen Aufgabe konnten die Studenten auch das Werksgeschehen am Standort Feuchtwangen kennenlernen. In einer einstündigen Führung erhielten sie Einblicke in Ferti-gungsverfahren wie Spritzguss, Lackierung und Montage. Auch das neue Hochregallager wurde besichtigt.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special