nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.04.2013

Rehau: Deutsch-Türkische Zusammenarbeit

In Kooperation mit dem German Energy Center&College (GECC) und der Yildiz Universität entsteht auf Initiative der Rehau AG + Co, Rehau, in Istanbul ein neues Technologiekompetenzzentrum. Ziel ist die internationale Zu-sammenarbeit und Ausbildung im Bereich energieeffizienter Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien. Das Projekt wird von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) gefördert. Kürzlich unterzeichneten die Verantwortlichen den Kooperationsvertrag.

Die Yildiz Universität gilt als eine der besten Hochschulen des Landes. In der Schulungseinrichtung sollen zukünftig auch German Building Energy Manager (Gebäudeenergieberater) ausgebildet werden. Das Angebot orientiert sich an deutschen Bildungsinhalten, berücksichtigt dabei aber die Ausbildungsinhalte des türkischen Bildungs- und Hochschulsystems. Auf dem Lehrplan stehen Energie- und Wasserverteilsysteme, Lüftungs-, Regelungs- und Dämmtechniken für Fenster, Decken und Wände, Sensorsysteme, Wärmepumpen sowie Haustechnik. Die angehenden Gebäudeenergieberater üben die Installation der Produkte und testen sie im laufenden Betrieb. Sie sollen lernen, wie die Systeme miteinander vernetzt werden müssen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Die theoretische Qualifizierung im universitären Umfeld und in den Berufscolleges wird praktisch untermauert. Das Niveau der Ausbildung setzt eine geeignete Vorbildung, zum Beispiel ein Ingenieurstudium der Bau- oder Versorgungstechnik oder ein Architekturstudium, voraus. Rehau steuert zu dem Technologiekompetenzzentrum gemeinsam mit anderen deutschen Unternehmen die Ausstattung und das Know-how über energieeffiziente und ressourcenschonende Bauweisen bei.

Noch in diesem Jahr sollen in der Türkei die ersten 150 Teilnehmer zum German Energy Manager ausgebildet werden. Ab 2014 rechnet man mit bis zu 800 Absolventen pro Jahr.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special