nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.11.2009

Rampf Tooling: Innovationszentrum eingeweiht

Das Modell des Fiat Scratch aus Material von Rampf Tooling vor dem Blockmaterial (Foto: Rampf)

Das Modell des Fiat Scratch aus Material von Rampf Tooling vor dem Blockmaterial (Foto: Rampf)

Mit einer Hausmesse und zahlreichen Gästen hat Rampf Tooling sein neues Innovationszentrum in Grafenberg eingeweiht. Rund 200 Vertreter aus Automobilindustrie und dem Modellbauerhandwerk, darunter auch Gäste aus Japan, waren nach Grafenberg gekommen, um Produktneuheiten und konkrete Anwendungen des Modellbauspezialisten zu begutachten. Im Mittelpunkt der Feier standen zwei Neuheiten: das Blockmaterial MB-0540 und die Epoxid-Paste CP-6100. Das MB-0540 ist das erste Modellbaublockmaterial von Rampf Tooling, das überwiegend aus Recyclingpolyol der Schwesterfirma Rampf Ecosystems hergestellt wird.

Weitere Highlights waren in einer Ausstellung zu sehen: der Van Teamo und der Kleinwagen Fiat Scratch. Der Name Teamo steht für "True Electric Auto Mobility". Dahinter verbirgt sich ein kompakter Elektro-Van mit bootsähnlichem Chassis. Der Prototyp entstand aus der Epoxid-Paste CP-6070 aufgetragen auf einen Unterbau aus Styling-Blockmaterial SB-0140 von Rampf Tooling. Auch beim Fiat Scratch setzten die Experten auf die konturnahe Paste – zusätzlich zum SB-0080.

Führungen durchs neue Gebäude und ein Fachvortrag über Verbundwerkstoffe der Firma Hexcel rundeten das Programm der Hausmesse ab.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special