nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.01.2019

Verpackungskonzern auf Expansionskurs

Oerlemans Packaging übernimmt Frisiapack

Die Oerlemans Packaging Group hat zum 1. Januar 2019 die Frisiapack BV übernommen. Die beiden niederländischen Unternehmen kooperieren seit Jahren, die Tochtergesellschaft Oerlemans Plastics liefert Halbzeuge für Druckprodukte an den Hersteller von Stretchfolien zum Umhüllen von Flüssigkeitsverpackungen.

Die Oerlemans Packaging Group besteht seit dem 1. Januar 2019 aus 7 folienproduzierenden Unternehmen:

  • Oerlemans Plastics B.V. in Genderen und Giessen
  • Perfon B.V. in Goor
  • Plasthill B.V. in Hillegom
  • Fardem Packaging B.V. in Edam
  • O.P.I. B.V. in Oosterwolde
  • Flexpak B.V. in Geldermalsen
  • Frisiapack B.V. in Heerenveen

Joan Hanegraff, Geschäftsführer von Oerlemans Packaging, und Andries Smit, Geschäftsführer von Frisiapack (© Oerlemans Packaging)

Durch die Übernahme ist Oerlemans Packaging jetzt laut Geschäftsführer Joan Hanegraaf in der Lage, auch recycelbare Hüllen zu liefern. Das Aufsetzen von Hülsen auf Kunststoffverpackungen verhindert Verunreinigungen durch die Verwendung von Klebstoffen oder Papieretiketten, die ein optimales Recycling verhindern. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Hülsen leicht zu entfernen sind. Kunststoffverpackungen können also nach dem Reinigen wieder gefüllt und mit neuen Hülsen versehen werden.

Im Laufe des Jahres werden die Aktivitäten von Frisiapack von Heerenveen an den Standort Giessen von Oerlemans Plastics verlegt. Sowohl die Produktion und das Bedrucken der Folien, als auch die Herstellung der Hüllen erfolgen dann alle unter einem Dach. Das Unternehmen verspricht sich durch die Bündelung der Unternehmen Effizienzsteigerungen Lieferzeiten, Angebotspaketen und Kundenberatung sowie Umweltvorteile durch die kürzeren Wege. (Red)

Weiterführende Information
  • Aktuelle Trends: Kunststoffverpackungen

    Kunststoffe sind in der Verpackungsbranche nach wie vor mit Abstand das am meisten verwendete Material. Das hat gute Gründe. Welche das sind und welche aktuellen Trends es gibt, lesen Sie im Dossier.   mehr

    73 Fachbeiträge

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special