nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
24.06.2013

LKH Kunststoffwerk feierte 30-jähriges Jubiläum

LKH Maschinenpark (Bild: LKH)

LKH Maschinenpark (Bild: LKH)

Die LKH Kunststoffwerk Heiligenroth GmbH & Co. KG, Heiligenroth, hat am 20. Juni 2013 ihr dreißigjähriges Firmenjubiläum gefeiert.

1983 wurde LKH im hessischen Haiger gegründet und startete mit einer Maschinenausstattung von zwei Pressen zur Produktion von Kunststoffschränken. Zwei Jahre später erzielte der Kunststoffverarbeiter schon einen Umsatz von 2 Mio. DM. 30 Jahre später ist LKH das Kunststoff-Kompetenzcenter der Friedhelm Loh Group mit über 190 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Mit dem Umzug nach Heiligenroth (Rheinland-Pfalz) in 2010 investierte das Unternehmen in einen modernen Maschinenpark mit 49 Spritzgießmaschinen auf einer Fertigungsfläche von 6000 qm und 2011 in ein neues Logistikzentrum mit 3000 qm Fläche sowie 3200 Lagerplätzen. Für die Zukunft hat sich LKH ehrgeizige Ziele gesteckt. Bis zum Jahr 2020 will das Unternehmen seinen Jahresumsatz verdoppeln und das Ergebnis deutlich steigern. Allein in 2013 will das Unternehmen bis zu 2 Mio. EUR für neue Maschinen und Anlagen investieren.

LKH deckt vom Engineering bis zur Logistik komplette Aufträge ab. Verarbeitet werden alle Thermoplaste mit Ausnahme von PVC im Spritzgieß- und im Heißpressverfahren. Das Unternehmen fertigt Teile wie Fahrzeugschließsysteme, Gehäuse von Filterlüftern, Wasserfilter oder Fassadenplatten, aber auch Spezialprodukte wie Spulen für die Verpackung von Lebensmitteln, Abdeckungen von U-Bahn-Stromschienen oder termitensichere Leuchtengehäuse. LKH konzentriert sich bewusst nicht nur auf wichtige Branchen wie die Automobilindustrie und den Maschinenbau. Im Fokus stehen zukünftig verstärkt die Haus- und auch die Medizintechnik, wo dekorative und hochwertige Kunststoffverkleidungen gefragt sind.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special