nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
26.06.2013

Lanxess: Anbieter von Leichtbau-Technologien

Mit innovativen Lösungen für eine nachhaltige, ressourcen- und klimaschonende Mobilität der Zukunft präsentierte sich die Lanxess AG, Leverkusen, auf dem „15. Industrie Forum“ in Wolfsburg. Motto der international renommierten Konferenz und Ausstellung, die am 19. und 20. Juni dieses Jahres stattfand, war „Die Automobilindustrie im Wandel: Strategien – Konzepte – Lösungen“. Der Schwerpunkt des Auftritts von des Unternehmens lag auf Produkten und Technologien für den Leichtbau.

Key Note-Redner Dr. Werner Breuers, Vorstandsmitglied von Lanxess, erklärte, dass allein mit den Hochleistungsthermoplasten und der Hybridtechnik des Unternehmens pro Fahrzeug durchschnittlich 50kg Gewicht eingespart werden können, was einer Kraftstoffersparnis von bis zu 4% und einer Verringerung der CO2-Emissionen von über 0,5 kg pro 100 km entspricht.

In seinem Vortrag mit dem Titel „Aspekte und Trends im Automobilleichtbau“ skizzierte Breuers die ganze Bandbreite an Produkten des Spezialchemie-Konzerns, die großes Anwendungspotenzial in Konzepten für „grüne“ Mobilität haben.

Ein Frontendträger war auch Exponat auf dem Stand von Lanxess. Darüber hinaus wurde ein in Organoblech-Hybridtechnik konstruiertes Gehäuse für ein Beifahrer-Airbagmodul gezeigt, das gegenüber einer spritzgegossenen, in Serie gefertigten Ausführung in Polyamid 6 um über 30% leichter ist. Mithilfe von Musterplatten erklärten Mitarbeiter das Leichtbaupotenzial, das die Endlosfaser-verstärkten, thermoplastischen Hochleistungsverbundwerkstoffe Tepex eröffnen.

Am Beispiel eines Sitzes für eine Premium-Limousine wurde demonstriert, dass sich auch mit Leder für Autositze spürbar Gewicht einsparen lässt.

Unternehmensinformation

LANXESS Deutschland GmbH

Gebäude G17
DE 51369 Leverkusen

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Kunststoffe Basics