nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.04.2013

Kunststoffland NRW: Engagierte Diskussion im Vereinsarbeitskreis Nachhaltigkeit

Unter Leitung von Manfred Rink, Head of New Business bei Bayer MaterialScience und stellvertretender Vorsitzender von kunststoffland NRW e.V., Düsseldorf, diskutierten Vereinsmitglieder aus mittelständischer Kunststoffverarbeitung, Kunststofferzeugung und Forschung in Leverkusen über praktische Konsequenzen, die sich für die Wertschöpfungskette aus der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte ergeben. Fachlichen Input und reichlich Diskussionsstoff hatten sie zuvor von den geladenen Experten Dr. Axel Kölle, Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke und Dr. Herbert Nagorski, NTEC Ressourcen- und Prozessoptimierung, Kempen, erhalten.

Konkrete Handlungshinweise, speziell für Mittelständler, standen ebenso im Fokus wie grundsätzlichere Fragen nach der Rolle der Politik und der OEMs oder nach dem gesellschaftlichen Nutzen der eigenen Produkte. Am Ende des Meetings war für alle TeilnehmerInnen klar: Die Diskussion im Arbeitskreis muss im Interesse aller fortgesetzt werden. Kunststoffland NRW e.V. sieht sich hier auch künftig als Wissensplattform, Diskussionsforum und Impulsgeber. Darüber hinaus will sich der Verein verstärkt für praxistaugliche Beratungsangebote und Instrumente, wie etwa einen spezifischen Nachhaltigkeitscheck für die Kunststoffindustrie, stark machen.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Kunststoffe Basics