nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.07.2012

KraussMaffei Berstorff: Anlage für Fraunhofer ICT

Schaumtandex-Anlage beim ICT (Foto: KraussMaffei)

Schaumtandex-Anlage beim ICT (Foto: KraussMaffei)

Das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT) in Pfinztal intensiviert seine Forschung rund um geschäumte Kunststoffe mit einer Schaumtandex-Anlage ZE 30 / KE 60 der KraussMaffei Berstorff GmbH, Hannover. Die Anlage ist für die Herstellung von neuen Produkten im Direktschäumverfahren, für Materialmodifikationen oder auch für die Entwicklung neuer Verfahrensvarianten ausgelegt.

Seit einem halben Jahr können die Forscher mit einer Labor-Schaumtandex-Anlage ZE 30 / KE 60 direkt geschäumte Halbzeuge herstellen. Ein besonders interessantes und derzeit stark nachgefragtes Thema sind Bioschäume. Das ICT hat hierzu schon diverse Projekte mit Zellulose- oder PLA-basierten Partikelschäumen durchgeführt und sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese sollen jetzt auf die extrudierten Schäume übertragen werden. Gleiches gilt für Schäume aus technischen Kunststoffen, wie PET oder Kunststoff mit nanoskaligen Verstärkungsstoffen, die ebenfalls stark nachgefragt sind und zu welchen am ICT schon vielfältige Forschungsergebnisse vorliegen.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special