nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
21.03.2012

Kongress „Future-Packaging“

Am 7. und am 8. März 2012 trafen sich mehr als 200 Vertreter aus Wirtschaft und Forschung in Wiener Neustadt/Österreich zum Fachkongress „Future-Packaging/Verpackungstechnologien von morgen“. "AIP – Aktive und intelligente Verpackungen" und "Biokunststoffe – Das Wachstum hat begonnen" waren die Headlines des zweitägigen Kongresses, der von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, vertreten durch den Kunststoff-Cluster und den Lebensmittel Cluster Niederösterreich, veranstaltet wurde.

Im Anschluss an den Kongress fand die Preisverleihung zum Biokunststoff-Call der Länder Niederösterreich und Kärnten statt. Der erste Preis ging an die Firma Kompetenzzentrum Holz GmbH aus Linz/A für das Projekt „Green Composite - Einsatz der Hanfpflanze als alleinige Rohstoffquelle für biobasierte Verbundwerkstoffe“. Der zweite Preis wurde an die Doraplast Kunststoffverarbeitungs GmbH, Neulengbach/A, für das Projekt „Nachhaltigkeit bei Markenartikel am POS“ überreicht. Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung eines Armbandes für Uhren aus lederähnlichen Biokunststoffen. Den dritten Preis erhielt die Universität für Bodenkultur, Wien/A, für das Projekt „Multifunktionale Biopolymer-Werkstoffe“. Projektziel ist die Entwicklung hochwertiger, multifunktioneller Werkstoffe auf Basis biologisch abbaubarer Rohstoffe.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special