nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.09.2012

GKV: Dreiländertagung

Tagungsteilnehmer vor dem Schweriner Schloss (Bild: GKV)

Tagungsteilnehmer vor dem Schweriner Schloss (Bild: GKV)

Die Spitzen der Kunststoffverarbeiterverbände Deutschlands, Österreichs und der Schweiz haben sich zu ihrer jährlichen gemeinsamen Tagung am 30./31. August in Schwerin getroffen. Die Tagung fand turnusgemäß in Deutschland statt.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustauschs stand die wirtschaftliche Lage in den drei Ländern. Die Teilnehmer stellten fest, dass die Staats-schuldenkrise in Europa nicht ohne Folgen für die Kunststoffverarbeitung in der der D-A-CH-Region geblieben ist. Weiterhin diskutierten die Teilnehmer Strategien zur Bewältigung des Fachkräftemangels in der Kunststoffverarbeitung. Im Mittelpunkt der Debatte standen die Gestaltung von Rahmenbedingungen für die Berufsausbildung in der Kunststofftechnik und die Auswirkungen des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) auf die Qualität der Berufsausbildung. Darüber hinaus wurden Maßnahmen zur Kommunikation nachhaltiger Kunststoffanwendungen gegenüber der Öffentlichkeit diskutiert. Auf diesem Gebiet wurde eine engere Zusammenarbeit mit dem Ziel vereinbart, das Image des Werkstoffs Kunststoff als nachhaltigem Werkstoff zu stärken. Im Rahmen eines Besuchs im Werk Schwerin der Schoeller Arca Systems GmbH informierten sich die Teilnehmer zum Abschluss der Tagung über innovative Verpackungs- und Logistiksysteme aus Kunststoff.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special