nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.11.2019

FSK-Innovationspreis verliehen

Schäume im 3D-Druck und bis 200 °C temperaturbeständiges PUR

Die Sieger versammelt (v.l.n.r): Martin Dietrich (Moderator der Preisverleihung), Markus Rottmar (EMPA), Bert Neuhaus und Julia Liese (BASF), Michael Bettati (Dolfinos), Lukas Knorr (FAU), Katrin Laumann und Dr. Marc Schürmann (Bomix Chemie) (© Armin Hummel)

Die Sieger versammelt (v.l.n.r): Martin Dietrich (Moderator der Preisverleihung), Markus Rottmar (EMPA), Bert Neuhaus und Julia Liese (BASF), Michael Bettati (Dolfinos), Lukas Knorr (FAU), Katrin Laumann und Dr. Marc Schürmann (Bomix Chemie) (© Armin Hummel)

Fünf Projekte erhalten in diesem Jahr den Innovationspreis des Fachverbands Schaumkunststoffe und Polyurethane. Prämiert wurden unter anderem ein Verfahren zum 3D-Druck von Schäumen und ein Polyurethan der BASF.

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK), Stuttgart, zeichnet in diesem Jahr fünf Projekte mit seinem Innovationspreis aus. Unter anderem durften sich die BASF SE, Ludwigshafen, und die Bomix Chemie GmbH, Telgte/Nordrhein-Westfalen, über die Auszeichnung freuen. Der FSK- Innovationspreis wurde 2019 zum 21. Mal verliehen. Zum ersten Mal war er für Schaumkunststoffe und Polyurethane gemeinsam ausgeschrieben. Vergeben wurde die Auszeichnung in den zwei Kategorien „Technologie – Verarbeitung und Chemie“ sowie „Design und Gestaltung“. Neben den beiden erwähnten Unternehmen wurden auch drei Projekte von Nachwuchskräften ausgezeichnet.

Insgesamt hatten sich diesmal 16 Projekte um den Innovationspreis beworben. Eine vom FSK zusammengestellte Expertenjury wählte dann die Gewinner aus. Bewertet wurden laut FSK vor allem die Neuartigkeit der eingereichten Produkte und deren erwartete Markt- und Wettbewerbsfähigkeit. Ebenso spielten ihre werkstoffgerechte Umsetzung und technische Realisierbarkeit eine wichtige Rolle. Von den fünf Gewinnern erhielten vier den Preis in der Kategorie „Technologie – Verarbeitung und Chemie“ und nur einer im Bereich „Design und Gestaltung“.

Wiebke Speckels, Julia Liese und Bert Neuhaus von BASF wurden für ihr Pultrusionsmaterial Elastocat C 6226/107 ausgezeichnet. Das Polyurethan (PUR) soll Temperaturen bis 200 °C aushalten, eine hohe Pultrusionsgeschwindigkeit erlauben und sich sowohl mit Carbon als auch mit Glasfasern verstärken lassen. Prämiert wurde außerdem ein verklebbares Trennmittel für Lenkräder. Das von Katrin Laumann und Dr. Marc Schürmann, beide Bomix Chemie, entwickelte Mittel soll den Reinigungsprozess nach dem Verschäumen und der Entformung der Lenkräder deutlich reduzieren oder sogar ganz eliminieren.

Freuen durfte sich außerdem Lukas Knorr, Doktorand an der Friedrich-Alexander-Universität (FAU), Erlangen. Er wurde ausgezeichnet für sein Projekt „Additive Herstellung von Schäumen im Zweikomponenten-Verfahren“. Ebenso als Branchennachwuchs prämiert wurde Markus Rottmar von der Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA), Dübendorf/Schweiz. Er hat den Curcumin-Schaum ScarAvoid entwickelt. Mit diesem sollen sich schwer heilende Wunden behandeln und die Narbenbildung verhindern lassen. Der einzige Preis in der Kategorie „Design und Gestaltung“ ging an Michael Bettati, Dolfinos. Er hatte eine Geigenstütze mit speziellen Polyurethanpolystern entwickelt, die besonders angenehm für Musiker zu benutzen sei. (fs)

Weiterführende Information
  • 15.11.2019

    Materialica-Award für Multi-Material-Design

    Leichtbau-Forscher kombinieren Organobleche und Faserverbund-Hohlprofile im Spritzgießprozess

    Nach dem AVK-Innovationspreis 2019 konnte das neuartige Faserverbund-Baukastensystem des BMBF-Projekts FuPro auch den Materialica-Award in Gold gewinnen.   mehr

  • 05.11.2019

    Verkauf von Covestros PUR-Systemhäuser abgeschlossen

    Finanzinvestor neuer Eigentümer

    Covestro trennt sich endgültig von seinen PUR-Systemhäusern. Sie werden in dem neu gegründeten Unternehmen Plixxent weitergeführt. Geschäftsführer wird Dr. Jörg Schottek.   mehr

  • 17.10.2019

    Mit 3D-Druck zur Siegestrophäe

    Auszeichnung für Fachautor zur additiven Fertigung

    Am ersten Messeabend der K in Düsseldorf wurde zum achten Mal der Dr.-Richard-Escales-Preis verliehen. Ein Experte für additive Fertigung erhielt die Auszeichnung für seine Publikationen – und auch bei der überreichten Trophäe spielt der 3D-Druck die entscheidende Rolle.   mehr

  • Absatz erreicht 20 Mio. Tonnen
    Kunststoffe 10/2019, Seite 62 - 71

    Absatz erreicht 20 Mio. Tonnen

    Polyurethan (PUR)

    Mittelfristig ist nach wie vor ein weltweiter Anstieg des PUR-Verbrauchs in Höhe von jährlich 4 bis 5 % zu ‧erwarten. Wachstumstreiber sind...   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2019

    In-Situ-Dichtungen

    Spannungsfrei abdichten

    Rampf zeigt auf der K 2019 In-Situ-Dichtungen für verschiedene Fahrzeugklassen. Vor allem Dichtungen aus Polyurethan und Silikon stehen im Mittelpunkt. Sie liegen geschäumt und ungeschäumt vor.   mehr

    Rampf Holding GmbH & Co. KG

  • 13.12.2018

    Innovationspreis für Schaumkunststoffe 2018

    FSK prämiert nachhaltige Projekte

    Im Bereich „Technologie“ wurden vier Nachwuchswissenschaftler und ein Unternehmen mit dem zweijährlich vergebenen Preis des Fachverbands Schaumkunststoffe und Polyurethane geehrt.   mehr

Unternehmensinformation

Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane FSK e. V.

Stammheimerstr. 35
DE 70435 Stuttgart
Tel.: 0711 993751-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special