nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.09.2008

European Center of Plastic nimmt Geschäft auf

Die European Center of Plastic (ECP) gGmbH, Crimmitschau, hat ihre Homepage sowie ihren Marktauftritt völlig überarbeitet und will nun forciert das operative Geschäft als Vermittler zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aufnehmen.

Initiator des 2007 gegründeten ECP ist Prof. Dr.-Ing. Lars Frormann, der seit 2006 an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau das Lehrgebiet Kunststoffverarbeitung/Fertigungstechnik vertritt. Das ECP will eine Wissens- und Handelsplattform aufbauen, um einerseits allen Interessierten aus der Kunststofftechnik und angrenzenden Gebieten den Austausch von Fachwissen untereinander auf europäischer Ebene zu ermöglichen sowie andererseits den Handel von Rohstoffen, Maschinen und Dienstleistungen zu verbessern. Später sollen Doktoranden aus dem In- und Ausland ausgebildet werden, um dem derzeitigen Fachkräftemangel Rechnung zu tragen. Neben Stipendiaten aus dem Ausland sollen insbesondere in enger Kooperation mit der Industrie hiesige Ingenieure weitergebildet werden.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special