nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
20.06.2012

Erstes „Cross Border Event on Advanced Materials“

International besetzt waren die Workshops am Nachmittag (Foto: Cluster NanoMikro+Werkstoffe)

International besetzt waren die Workshops am Nachmittag (Foto: Cluster NanoMikro+Werkstoffe)

Am 14. Juni 2012 lockte die Konferenz „Transnational Cross Border Event on Advanced Materials“ Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft aus Belgien, Frankreich, den Niederlanden und der Grenzregion Nordrhein-Westphalen nach Maastricht/Niederlande. Im Rahmen der internationalen Veranstaltung knüpften die rund 125 Teilnehmer neue Geschäftskontakte, informierten sich über Kooperations- und Fördermöglichkeiten und regten innovative, grenzübergreifende Forschungs- und Industrieprojekte zum Thema Neue Werkstoffe an.

Initiiert wurde die Veranstaltung vom Landescluster NanoMikro+Werk-

stoffe.NRW gemeinsam mit dem Cluster Kunststoff.NRW sowie der AGIT mbH und zusammen mit der NRW.International GmbH und dem NRW-Wirtschaftsministerium als Fördergeber, der Zenit GmbH und weiteren Projektpartnern organisiert. Ziel war es, transnationalen marktfähigen Projekten den Weg zu ebnen, um so die Industrie- und Forschungslandschaft der Region zu fördern.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special