nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.01.2018

Effiziente Spritzgieß-Direktcompoundierung

Kunststofftechnik-Artikel zum kostenfreien Download erschienen

Kennen Sie schon die Zeitschrift Kunststofftechnik? In ihrer soeben online erschienenen Ausgabe 1/2018 geht es beispielsweise um effiziente Spritzgießdirektcompoundierung (SGDC) und drei weitere Themen.

Die Herstellung und Entwicklung von maßgeschneiderten Kunststoffcompounds für produktspezifische Anwendungen ist ein zeitaufwendiges und teures Unterfangen in der herkömmlichen Rezepturentwicklung, heißt es dazu. Insbesondere die traditionelle Compoundierung wird nur von spezialisierten Konzernen vorgenommen. Diese fordern jedoch eine hohe Mengenleistung und können daher nicht bedarfsgerecht für einzelne Verarbeiter agieren.

Aus der Forschung für die Industrie: Die Beiträge der Zeitschrift Kunststofftechnik, wie hier zur SGDC, lassen sich kostenfrei von kunststoffe.de herunterladen (© Hanser/K.Klotz, Quelle: KTP)

Abhilfe kann eine produktspezifische Materialentwicklung für glasfaserverstärkte Thermoplaste an der Spritzgießmaschine schaffen – ein Vorgehen, das inline möglich ist, wie der Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Elmar Moritzer et al. vom KTP der Universität Paderborn beschreibt. Die Abhandlung stellt SGDC-Untersuchungen für glasfaserverstärktes Polypropylen vor. Zum einen werde der Einfluss der Additivierung auf das mechanische Materialverhalten charakterisiert, zum anderen die Analyse der Anlagentechnik und der Prozessführung dargestellt.

Weitere Beiträge der neuen Ausgabe

Darüber hinaus ist in der auf kunststoffe.de kostenfrei erhältlichen Zeitschrift Kunststofftechnik 1/2018 ein Fachbeitrag von Autoren des Lehrstuhls für Carbon Composites der TU München und Airbus Helicopters Deutschland GmbH, Donauwörth, zu finden, der Interphasen zwischen PEI (Polyetherimid) und einem kommerziellen Epoxidharzsystem für Luftfahrtanwendungen untersucht. Ein dritter Beitrag (Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Eppingen, und Institut für Fahrzeugsystemtechnik FAST des Karlsruher Institut für Technologie KIT) befasst sich mit dem Reibverhalten von Carbonfasergewebe mit Binderauftrag beim Drapierprozess .

Ein Vergleich analytischer Methoden zur Abschätzung der Temperaturen in einfachen Gleitkontakten ist Thema des vierten Fachartikels (TU Kaiserslautern und Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik ZeMA gGmbh, Saarbrücken) in der ersten Ausgabe des Jahres der peer-rezensierten Internetzeitschrift, deren Artikel – wie auch die früherer Ausgaben – auf kunststoffe.de einzeln kostenfrei heruntergeladen werden können. (kk)

Peer-rezensierte Artikel schnell und kostenfrei

Die Zeitschrift Kunststofftechnik ist eine peer-rezensierte Internetzeitschrift unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik (WAK). Sie versteht sich hauptsächlich als Plattform zur Publikation von Ergebnissen aktueller Forschung in der Kunststofftechnik. Wissenschaftlich qualifizierte, deutsch- und englischsprachige Beiträge aus den Bereichen Werkstoffe, Konstruktion und Fertigung von Kunststoffen sollen einer breiten Öffentlichkeit schnell und kostenfrei zugänglich gemacht werden.

Zeitschrift Kunststofftechnik Homepage

WAK Homepage

Weiterführende Information
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil