nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.10.2005

Borealis: Produktionsstätten nach ISO-Norm geprüft

Zwei Werke der Borealis A/S, Kongens Lyngby/Dänemark, die Produkte für die Automobilindustrie herstellen, wurden gemäß den technischen Spezifikationen der Norm ISO/TS 16949:2002 geprüft. Die Prüfungen ergaben, dass die Borealis-Werke in Schwechat/Österreich und in Beringen/Belgien, die Polypropylen (PP) und PP-Compounds für die Automobilindustrie produzieren, sämtliche Anforderungen erfüllen, die die Industrie an diese Werkstoffe stellt.

ISO/TS 16949:2002 ist eine internationale technische Spezifikation für Zulieferer der Automobilindustrie, die sukzessive den Standard QS 9000 ersetzt. Nur Unternehmen, die diese Spezifikation erfüllen, dürfen Materialien an die Automobilindustrie liefern. Voraussetzung für die Zertifizierung gemäß dieser Spezifikation ist, dass das Unternehmen die Norm ISO 9001:2000 erfüllt.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe im Automobil

Zum Special