nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.05.2013

BASF: Spanischer Standort erhält Zertifizierung für nachhaltiges Wassermanagement

Als erstes Chemieunternehmen erreichte die BASF SE, Ludwigshafen, das Gold-Zertifikat gemäß dem European Water Stewardship (EWS) Standard für ihren Standort Tarragona/Spanien. Für die Zertifizierung haben Prüfer der unabhängigen Kontrollstelle TÜV Nord Integra das gesamte Wassermanagement des Produktionsstandorts beurteilt – von der Entnahme an der Quelle bis zur Wiedereinleitung in die Gewässer. Der europaweite Standard ist seit Ende 2011 in Kraft und wurde von Politik, Unternehmen und NGOs unter Federführung der unabhängigen Organisation European Water Partnership (EWP) entwickelt.

Mit der Anwendung des EWS-Standards sollen der Wasserverbrauch von Unternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben gesenkt und gleichzeitig die Ökosysteme im Umkreis ihrer Standorte erhalten werden. Der Standort wird für die Dauer von drei Jahren zertifiziert, während dieser Zeit wird das Wassermanagement jährlich geprüft.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special