nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.11.2009

BASF / Dow: IChemE-Preis für HPPO-Technologie

Die gemeinsam von BASF, Ludwigshafen, und The Dow Chemical Company, Midland, Michigan/USA, entwickelte Wasserstoffperoxid-Propylenoxid (HPPO)-Technologie wurde von der britischen Institution of Chemical Engineers (IChemE) mit dem diesjährigen Preis für Innovation und herausragende Leistungen in der Kategorie Verfahrenstechnik ausgezeichnet. Der Preis – verliehen am 3. November in York, Großbritannien – würdigt ein Projekt oder Prozess, in dem die Verfahrenstechnik einen entscheidenden Beitrag zur Ressourcenschonung, langfristiger Wirtschaftlichkeit oder Prozessoptimierung leistet.

Die innovative Technologie von BASF und Dow bietet klare ökonomische und ökologische Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Prozessen zur Herstellung von Propylenoxid (PO). Eine 2007 gemeinsam durchgeführte Ökoeffizienzanalyse ergab, dass der neue HPPO-Prozess die Abwassermenge um 70 bis 80 Prozent und den Energieverbrauch um bis zu 35 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren verringert.

Die erste Produktionsanlage basierend auf der gemeinsam entwickelten HPPOTechnologie wurde 2008 am BASF-Standort Antwerpen/Belgien von BASF und Dow erfolgreich in Betrieb genommen. Dow wird eine zweite HPPO-Anlage voraussichtlich im ersten Halbjahr 2011 in Map Ta Phut/Thailand in Betrieb nehmen.

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Aktuelle Umfrage Alle Umfragen
Kunststoffe im Automobil

Zum Special