nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.08.2019

Prof. Seidlitz ist neuer Leiter am Fraunhofer IAP

Forschung an Polymermaterialien und Composites

Professor Holger Seidlitz (© Fraunhofer IAP)

Professor Holger Seidlitz leitet seit dem 1. August 2019 den Forschungsbereich »Polymermaterialien und Composite PYCO« des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP. Hier werden an den Standorten Teltow und Wildau hochvernetzte Polymere für den Leichtbau entwickelt, die beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt, Windkraftanlagen oder im Fahrzeugbau eingesetzt werden. Seidlitz übernimmt die Aufgabe von Professor Christian Dreyer, der den Forschungsbereich seit 2016 kommissarisch leitete, und tritt gleichzeitig die Professur »Polymerbasierter Leichtbau« an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg an.

Polymerbasierter Leichtbau wird bereits heute erfolgreich eingesetzt und wird in Zukunft noch erheblich an Bedeutung gewinnen. In Brandenburg sind vor allem die stark vertretene Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Schienenfahrzeugbau die Innovationstreiber. Mit seiner neuen Aufgabe als Forschungsbereichsleiter am Fraunhofer IAP und als Professor an der BTU Cottbus-Senftenberg möchte Holger Seidlitz die Entwicklung der Leichtbauforschung in Brandenburg noch stärker vorantreiben und qualifizierten Nachwuchs ausbilden.

Der promovierte Maschinenbauer ist vor allem auf das Gebiet des Strukturleichtbaus mit hybriden Werkstoffen aus Metallen und Faser-Kunststoff-Verbunden (FKV) spezialisiert. Dies und seine langjährigen Erfahrungen zu hochbelastbaren Leichtbaulösungen im Automobil- und Schienenfahrzeugbau möchte er in den Forschungsbereich PYCO des Fraunhofer IAP als weitere Kompetenz einbringen. Seidlitz studierte Maschinenbau an der Fachhochschule Lausitz und der Technischen Universität Chemnitz, wo er 2014 promovierte. Seit 2008 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Strukturleichtbau an der Technischen Universität Chemnitz mit verschiedenen leitenden Funktionen. Seit 2013 ist er an der BTU Cottbus-Senftenberg tätig, wo er seit 2015 die Juniorprofessur »Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen (LsW)« leitete. (fg)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Wörterbuch Kunststofftechnik

Fast 2000 Fachbegriffe in sieben Sprachen helfen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern.


Zum Wörterbuch Kunststofftechnik

Kunststoffe Basics