nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.01.2018

Neuer deutscher Vertreter in der Plastics Hall of Fame

Plastics Academy nominiert 10 Neuzugänge

Am Sonntag, 6. Mai 2018, dem Vorabend der NPE, werden wieder zahlreiche Vertreter der Kunststoffindustrie in Orlando/Florida zusammenkommen, um die Aufnahme von zehn respektierten und verdienten Persönlichkeiten ihrer Branche in die Plastics Hall of Fame zu feiern. Die Plastics Academy, Verwalter der Plastics Hall of Fame, gab vorab schon die Namen der in diesem Jahr Geehrten bekannt. Unter ihnen ist auch ein bekannter deutscher Kunststoffexperte:

Karlheinz Bourdon (© KraussMaffei)

  • Robert Ackley, Davis-Standard, LLC
  • Ira G. Boots, Cincinnati Milacron
  • Karlheinz Bourdon, KraussMaffei Technologies Group
  • David Cornell, DD Cornell Associates, LLC
  • Donna Davis, ExxonMobil Chemical Company
  • Donald Graham, Graham Capital Company
  • Steve Maguire, Maguire Products, Inc.
  • Max McDaniel, Chevron Phillips Chemical Co. LLD
  • Martin Stark, Bekum America Corporation
  • Hideo Tanaka, Toshiba Machine Co.

"Diese neuen Mitglieder repräsentieren die große Bandbreite unserer Industrie mit einer Fülle von Errungenschaften in den Bereichen Polymerwissenschaft, Ingenieurwesen, Fertigung, Anlagenbau und Betriebswirtschaft", sagte Jay Gardiner, Präsident der Plastics Academy. "Jedes von ihnen wurde von den lebenden Mitgliedern in einem komplexen Verfahren gewählt, das in diesem Jahr mit einer Rekordzahl von Nominierungen begann."

Verdienste in der Spritzgießtechnik

In seiner langjährigen Tätigkeit in führenden Positionen in der Kunststoffindustrie habe Dr. Bourdon die Entwicklung in der Spritzgießtechnik in den vergangenen Jahren entscheidend geprägt und mit vorangetrieben, heißt es bei Plastics Academy. Dr. Bourdon studierte Maschinenbau und promovierte 1989 an der RWTH Aachen.

1990 begann er bei KraussMaffei als Leiter Systemtechnik und setzte erste technologische Meilensteine auf dem Gebiet der automatisierten Werkzeugwechsel- und Roboterentnahmesysteme. Nach seinem Wechsel zu Ferromatik Milacron, wo er zuletzt als President Global Plastics Machinery das weltweite Kunststoffgeschäft verantwortete, trieb er vor allem die Entwicklung neuer innovativer vollelektrischer Spritzgießmaschinen voran.

2008 kehrte er als Geschäftsführer und CEO Spritzgießtechnik zu KraussMaffei zurück und übernahm 2012 die Position des Vice President Technologies des Segments Spritzgießtechnik. Unter seiner Führung wurden zahlreiche Neuentwicklungen im Verfahren- und Maschinenbereich erfolgreich in den Markt gebracht. Seit der Übernahme der KraussMaffei Gruppe durch ChemChina 2016 zeichnete Dr. Bourdon als Senior Vice President Integration verantwortlich für die Integration der bestehenden Maschinenbau-Unternehmen von ChemChina in die KraussMaffei Gruppe.

Weitere Aktivitäten

Dr. Bourdon ist Vorstandsmitglied des VDMA Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen und unterstützt im Kuratorium mit seinem Wissen und Erfahrungsschatz renommierte Universitäten und Forschungsinstitute der Kunststofftechnik, wie das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Aachen oder das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IMWS). Seit 2015 ist er Vice President der European Plastics and Rubber Machinery Association (EUROMAP). (Red/as)

Weiterführende Information
2 Kommentare
  • 26.01.2018 von Schade

    Ja,
    schade, dass Herr Dr. Bourdon nicht zu FERROMATIK Milacron zurückgekehrt ist.

    Dann würde heute dort alles besser aussehen und der vorprogrammierte Niedergang
    wäre nicht zustandegekommen.

  • 25.01.2018 von Er hat es verdient.

    Als langjähriger Mitarbeitervon von Ferromatik Milacron finde ich gut, dass einem unserern ehemaligen, erfolgreichen Geschäftsführer diese Ehrung zuteil wird.

Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Wörterbuch Kunststofftechnik

Fast 2000 Fachbegriffe in sieben Sprachen helfen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern.


Zum Wörterbuch Kunststofftechnik