nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
21.12.2018

Marco Steck erhält VDMA-Nachwuchspreis

Bachelorarbeit zur Digitalisierung im Maschinenbau ausgezeichnet

Betreuer Prof. Dr. Herbert Reichel, Preisträger Marco Steck und Benedikt Bechmann, Abteilungsleiter Produktentwicklung & Vertrieb Maschinenbau bei Hofmann – Ihr Impulsgeber (© Hofmann)

Betreuer Prof. Dr. Herbert Reichel, Preisträger Marco Steck und Benedikt Bechmann, Abteilungsleiter Produktentwicklung & Vertrieb Maschinenbau bei Hofmann – Ihr Impulsgeber (© Hofmann)

Marco Steck, Maschinenbaustudent der Hochschule Hof und Werkstudent von Hofmann – Ihr Impulsgeber, ist vom Fachverband Software und Digitalisierung des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) für seine Bachelorarbeit mit dem Nachwuchspreis „Digitalisierung im Maschinenbau“ ausgezeichnet worden. Den mit 500 Euro dotierten Preis erhielt er am 12. Dezember in Frankfurt am Main.

In seiner von Prof. Herbert Reichel betreuten Abschlussarbeit untersuchte der 22-Jährige bei Hofmann – Ihr Impulsgeber in Lichtenfels anhand eines Modells zur Spritzgießautomation unterschiedliche Arten der virtuellen Inbetriebnahme hinsichtlich ihrer Praxistauglichkeit. Das Thema ist hochaktuell, denn die Inbetriebnahme von Anlagen und Maschinen nimmt im Branchenschnitt ca. 15 bis 25% der gesamten Dauer eines Projekts ein. Ein Großteil fokussiert sich dabei auf Elektrik und Steuerungstechnik, die häufigste Störungsquelle sind Softwarefehler. Mit Blick auf den steigenden Anteil von Software und Elektronik im Maschinen- und Anlagenbau ist die virtuelle Inbetriebnahme von Anlagen ein Ansatz, um die tatsächlichen Inbetriebnahmezeiten zu reduzieren und Softwarefehler zu minimieren.

Kosten senken, termingerecht ausliefern

Basis der Bachelorarbeit ist das Modell einer Anlage zur Automation eines Spritzgießprozesses, das in mehrere Stationen gegliedert ist und durch ein Förderband verbunden ist. Unterschiedliche Rohteile werden durch Handlingsysteme auf passende Werkstückträger gesetzt, zur Spritzgießmaschine transportiert und nach der Umspritzung wieder entnommen. Anschließend werden die Spritzgussteile mit einer weiteren Komponente durch Ultraschallschweißen verbunden. Eine Qualitätsprüfung komplettiert das virtuelle Modell.

Die Untersuchung von Aufwand und Nutzen einer virtuellen Inbetriebnahme der Spritzgießautomation kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: Trotz des Aufwands für die Modellerstellung ergibt sich ein deutlicher Zeitgewinn in der realen Inbetriebnahme, etwa durch Fehlererkennung- und Behebung bereits im virtuellen Modell und nicht erst in der montierten Anlage. So kann die virtuelle Inbetriebnahme dazu beitragen Kosten zu senken und termingerechte Auslieferungen von Anlagen zu gewährleisten.

Durch Modularisierung und die Verwendung von bereits modellierten Komponenten und Baugruppen kann zukünftig der Aufwand in der Modellerstellung reduziert werden. Ein wichtiger Aspekt der virtuellen Inbetriebnahme ist die Visualisierung des Maschinen- und Anlagenkonzepts. Von der Konzept- bis zur Herstellungsphase können detailgetreue digitale Nachbauten der Automatisierungsanlagen erstellt und in Betrieb genommen werden. Die bereits virtuell laufende Anlage kann dann dem Kunden präsentiert und nach seinen Wünschen hin angepasst werden. (Red)

Weiterführende Information
  • 25.06.2018

    60 Jahre Impulsgeber im Werkzeugbau

    Hofmann - Ihr Impulsgeber feiert Jubiläum

    Das Unternehmen veranstaltete zu diesem Anlass die Fachtagung „Impulse – Das Technologieforum am Obermain“ für seine Kunden und für seine Mitarbeiter einen Tag der offenen Tür.   mehr

  • 22.12.2017

    Nächste Generation führt zukünftig

    Stefan Hofmann wird alleiniger Gesellschafter von Hofmann – Ihr Impulsgeber

    Der 36-Jährige übernimmt die Gesellschaftsanteile seines Vaters, Günter Hofmann, und hält dann 100% der Unternehmensanteile.   mehr

Unternehmensinformation

Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH Ihr Impulsgeber

An der Zeil 2
DE 96215 Lichtenfels
Tel.: 09571 766-0

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Wörterbuch Kunststofftechnik

Fast 2000 Fachbegriffe in sieben Sprachen helfen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern.


Zum Wörterbuch Kunststofftechnik