nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.09.2018

Vorteile unter Vorbehalt

Meinung

© Hanser/Zett

© Hanser/Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

die am 1. Januar in Kraft tretende neue Verpackungsverordnung schafft Anreize für den Einsatz recyclingfähiger und auf nachwachsenden Rohstoffen basierenden Materialien. Eigentlich könnten Biokunststoffe nun ihr Umweltpotenzial ausspielen. Experten von Fraunhofer Umsicht bestätigen in einem Positionspapier die prinzipielle Kreislauffähigkeit von Biokunststoffen , und der Verband European Bioplastics vermeldet, dass das EU-Parlament in einem Bericht zur Plastikstrategie das Potenzial von Biokunststoffen anerkennt.

Viele Argumente sprechen für einen verstärkten Einsatz von Biokunststoffen . Sicher sind es Vorteile, wenn Gemüse oder Obst mitsamt der Verpackung kompostiert werden kann oder die Rohstoffbasis für die Kunststoffproduktion größer wird. Aber keinesfalls dürfen solche Materialien zu einem Problem für das Kreislaufsystem werden, denn dies würde die ökologischen Vorteile dieser Werkstoffklasse zunichte machen.

Andreas Stein

Weiterführende Information

    Missing Content XML (2555516)

  • 14.09.2018

    EU-Parlament erkennt Potenzial von Biokunststoff an

    European Bioplastics fordert differenzierten Ansatz

    Die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie begrüßt die Stellungnahme des Europäischen Parlaments zur Europäischen Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft.   mehr

  • 12.09.2018

    Kreislaufführung von Biokunststoffen

    Positionspapier vom Fraunhofer Umsicht

    Biokunststoffe gelten als nachhaltige Alternative zu Kunststoffen aus Erdöl. Jedoch wird das umweltschonende Potenzial erst dann vollständig ausgeschöpft, wenn es gelingt, diese richtig zu recyceln.   mehr

  • 17.01.2018

    EU macht gegen Plastikmüll mobil

    Kommission legt europäische Kunststoffstrategie vor

    Die Europäer erzeugen jedes Jahr 25 Mio. t Kunststoffabfälle. Wie mit Plastik in der EU künftig umgegangen werden soll, hat die EU-Kommission nun erstmals als europäische Strategie formuliert.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen