nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.04.2018

Neuer Wert für alten Kunststoff

Meinung

© Hanser/Zett

© Hanser/Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

bei so viel Recycling-Leidenschaft in Deutschland ist es ja kaum zu glauben, dass unsere Mülltonnen selbst nicht aus Recyclingmaterial bestehen sollten. Aber mangelnde Beständigkeit im Münchner Klima verhindert dies anscheinend wenigstens in der Bayerischen Landeshauptstadt, wo gestern eine gut besuchte Podiumsdiskussion dem Fluch und Segen von Kunststoffen nachspürte.


Immerhin sind die Abfallbehälter im Gegensatz zu früher ja viel komfortabler: mit Rädern ausgestattet, dazu leichter und leiser als ihre Metall-Vorgänger, an die sich die Älteren unter uns vielleicht noch erinnern können. Und in der Ausführung aus Kunststoff-Neuware halten sie sehr lange, wie der Experte der Kommunalen Abfallentsorgung bestätigte. Was von vollständigem Verzicht bis zu Versäumnissen bei Verpackungsanlagen sonst noch diskutiert wurde, lesen Sie in unserem Beitrag Pfand für Kunststoffverpackungen gefordert.

Dr. Karlhorst Klotz

Weiterführende Information
  • Kunststoffrecycling

    Das Online-Special rund um das Recycling von Kunststoffen

    Nur wenige Werkstoffe sind für eine Verwertung so gut geeignet wie Kunststoffe. In unserem Special „Kunststoffrecycling“ haben wir für Sie eine Auswahl an relevanten und aktuellen Entwicklungen und Produkten zum Thema Wiederverwertung von Kunststoffen zusammengestellt.   mehr

  • 17.04.2018

    Pfand für Kunststoffverpackungen gefordert

    Zertifikate als Anreiz für den Einsatz von Regranulaten

    Die Bayerische Akademie der Wissenschaften gab sich die Ehre und lud zu einer Podiumsdiskussion über Segen und Fluch von Kunststoffen.   mehr

  • 22.03.2018

    Wie es die Deutschen mit Verpackungen halten

    Kunststoffe beim Einkaufen, im Müll und in der Verbrennung

    Laut einer repräsentativen Umfrage achten die Konsumenten in Deutschland sehr bewusst auf den Verpackungstyp. Für die "Plastiktüte" gibt kaum jemand Geld aus, bringt sie aber durchaus auch mal zum Einkaufen mit.   mehr

  • 06.02.2018

    PET-Flaschen gehen als Beispiel voran

    Forum PET lobt Kreislaufwirtschaft in Deutschland

    In Deutschland werden 80 Prozent der PET-Flaschen wiederverwertet. Die Exportbeschränkungen von Kunststoffabfällen durch China bei der Entsorgung von PET-Flaschen sind hier nicht so problematisch.   mehr

  • 02.11.2016

    Deutsche recyceln immer besser

    Studie zeigt Erfolg bei Wiederverwertung von PET-Flaschen

    93,5% aller PET-Flaschen und 97,9% der bepfandeten PET-Einwegflaschen werden recycelt.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics