nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.11.2017

Magie der additiven Fertigung

Meinung

© Hanser/H.Zett

© Hanser/H.Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

53% mehr Aussteller, über 50% mehr Fläche und mehr als 51% internationale Aussteller – seit heute toppt die formnext in Frankfurt die magische 50%-Grenze gleich mit drei wichtigen Kennwerten. Sie macht damit augenfällig, dass die generative Fertigung zu den heißesten Themen der Industrie gehört. Spannende Neuentwicklungen an der Schwelle zur industriellen Reife haben wir Ihnen schon im Vorfeld vorgestellt, etwa das TwoCure-Verfahren, mit dem sich Bauteile freischwebend drucken lasse n, oder verbesserte Partikelschaumverarbeitung durch 3D-Druck.

Dazu gehören aber auch unmittelbar einsetzbare Technologien wie ein neues Verfahren zum Hochgeschwindikeits-Sintern oder ein für die Fused Filament Fabrication geeignetes wasserlösliches Stützmaterial, mit dem komplexe Formen und bewegliche Komponenten hergestellt werden können. Das Ende der Fahnenstange ist damit sicher noch nicht erreicht, denn dramatisch zugenommen hat auch die Zahl der Einladungen und Termine für die Fachpresse. Es wird also in den nächsten Tagen noch einiges aus den Messehallen zu berichten sein. Bleiben Sie dran!

Dr. Karlhorst Klotz

Weiterführende Information
  • 14.11.2017

    Start der 3. formnext

    Rekordwerte bei Ausstellern und Fläche

    Unter dem Motto „International exhibition and conference on the next generation of manufacturing technologies” findet die Messe vom 14. bis 17.11. 2017 in Frankfurt am Main statt.   mehr

  • Erschienen am 13.11.2017

    Wasserlösliches 3D-Druck-Stützmaterial

    Filament für komplexe Formen und bewegliche Komponenten

    Überhänge und bewegliche Bauteile verursachen beim 3D-Druck Probleme. Mit einem PVOH-basierten Stützmaterial lassen sich auch schwierige Formen aus einem Stück drucken und das Stützmaterial dann mit Wasser entfernen.   mehr

    Kuraray Europe GmbH

  • 06.11.2017

    3D-Bauteile freischwebend gedruckt

    Harz-Kühlung im TwoCure-Verfahren erspart Stützstrukturen

    Deutlich effizienter und produktiver als herkömmliche 3D-Druck-Techniken für Kunststoffbauteile ist das TwoCure-Verfahren, das noch dazu ohne störende Supports auskommt, weil die Bauteile im erstarrenden Harzbad entstehen.   mehr

  • 31.10.2017

    Werkzeugeinsätze in optimierter Geometrie

    3D-Druck revolutioniert Partikelschaumverarbeitung

    Additive Fertigung beschert auch der Partikelschaumverarbeitung dramatische Fortschritte. Ein 3D-gedruckter Formeinsatz bringt deutliche Vorteile gegenüber klassischen Partikelschaumwerkzeugen, und die Entwicklung geht weiter.   mehr

  • Erschienen am 02.10.2017

    Für alle Arten von Kunststoffapplikationen geeignet

    Hochgeschwindigkeits-Sintern auf Basis des Binder-Jettings

    Auf der formnext 2017 präsentiert die Voxeljet AG ihr neues Verfahren zum Hochgeschwindikeits-Sintern. Das auf Basis des Binder Jetting weiterentwickelte Verfahren soll Gebrauchsteile für den Endverbraucher herstellen.   mehr

    Voxeljet AG

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics