nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
23.10.2018

Land des Lächelns

Meinung

© Hanser/Zett

© Hanser/Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

sind Sie wieder gut am Arbeitsplatz oder daheim angekommen? Kurz vor der Bestmarke vom vorigen Jahr ist der Besucher-Zähler der Fakuma 2018 stehengeblieben, und das stimmt mit dem gefühlt etwas geringeren Andrang in den Gängen überein.

Bevor man nun philosophiert, ob das der gleichbleibenden Ausstellungsfläche, den Staus oder dem schönen Wetter geschuldet war, oder eine Jubiläumsausgabe wie im Vorjahr einfach schwer zu toppen ist, bleibt festzustellen: Die Kunststoffbranche brummt trotz mancher Brexit- und Börsen-Unkenrufe weiter, und dies obwohl die Automobilindustrie aufgrund der Diesel-Delle derzeit Projekte ausbremst. Zahlreiche Abschlüsse auf der Messe, zum Teil mit legendären Lieferzeiten von rund zwei Jahren, unterstreichen den anhaltenden Höhenflug. Kein Wunder, dass viele Aussteller und Besucher vielleicht etwas erschöpft, aber mit zahlreichen Informationen und einem feinen Lächeln auf den Lippen aus Friedrichshafen zurückgekehrt sind.

Dr. Karlhorst Klotz

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • 23.10.2018

    Kunststoffverarbeitung im Digitalisierungs-Modus

    Schlussbericht zur 26. Fakuma

    Die Messe in Friedrichshafen macht deutlich, woran die Industrie aktuell arbeitet: neue Werkstoffe, Digitalisierung, additive Fertigung sowie Energieeffizienz und Recycling sind nur einige Punkte.   mehr

  • 16.10.2018

    Kunststoffe büßen Audi-Buße

    Meinung

    Was der Abgasbetrug bei Audi mit der Eröffnung der 26. Fakuma in Friedrichshafen zu tun hat.   mehr

3 Kommentare
  • 24.10.2018 von ... und immer wieder Staus

    Danke für die Kommentare!
    Die Jubiläumsveranstaltung hat im Vorjahr zumindest regional für mehr Aufmerksamkeit gesorgt; so stellte Friedrichshafen extra noch 30 Fahnenmasten bereit. Die Beflaggung mag manchen Extra-Besucher auf die Messe gelockt haben, vielleicht nicht unbedingt Fachbesucher, aber man sieht ja bei jeder Messe Jäger und Sammler, denen die Give-aways den Rundgang versüßen...

    Einen Kommentar zum Thema Staus, der mich zwischenzeitlich per E-Mail noch erreicht hat, zitiere ich hier unkommentiert:
    "….was gibt es bei dieser katastrophalen Infrastruktur zu philosophieren? Wie oft will man sich 2 ½ h für 30 km antun? Der Veranstalter wird sehen, was wirklich rückläufig ist, wenn die Messe in einen schlechten Markt fällt."

    Beste Grüße aus der Redaktion
    Karlhorst Klotz

  • 24.10.2018 von Alle zwei Jahe finde ich besser

    aus meiner Sicht ist die jährliche Messe zu viel. Alle zwei Jahre wäre besser. Es ist de Gefahr, dass sie Messe uninteressant wird.

  • 23.10.2018 von Jubiläums-Besucher

    Sehr geehrter Herr Dr. Klotz,

    keineswegs ironisch gemeint: mich würde interessieren, wie viele Besucher in 2017 die Fakuma besucht haben, weil es eine Jubiäums-Messe war. Wenn man zu einem runden Geburtstag eingeladen wird, ja! Aber gab es im letzten Jahr etwas gratis in Friedrichshafen, ohne dass man als "Geburtstagsgeschenk" € 28,- pro Tag mitbringen musste? Wenn, dann haben viele Aussteller ihre potentiellen und wirklichen Kunden eingeladen, aber doch nciht wegen des Jubiläums der Fa. Schall.

    Gerne lasse ich mich korrigieren!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred Schmitt-Bormann

Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics