nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.04.2017

Die Zukunft des Polyamids

Meinung

© Hanser/A.Stein

Liebe Leserinnen und Leser,

ziemlich genau den Schlusspunkt der vielen Branchentreffs im März setzte die VDI-Tagung „Kunststoffe im Automobil“. Sie stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Exterieurs. Dort erobert sich Polypropylen immer technischere Anwendungen und kann dem Konstruktionswerkstoff Polyamid bereits einige Anwendungen abluchsen . Hartmut Häberle von MAN fragte sogar angesichts seiner Untersuchungen zu CO2 , Gewicht und Kosten im Vergleich zu PP: „Hat PA6 noch eine Zukunft?“ Das wird Polyamid sicherlich haben, spätestens wenn es um Bauteile mit höherer Temperaturbelastung in feuchter Umgebung geht. Doch der Trend beim Kunststoffeinsatz im Automobil ist klar: So präzise Eigenschaften wie nötig, so günstig wie möglich.

Insgesamt war die Veranstaltung wieder sehr gut besucht und ein voll besetzter Automobilsalon mit vielen Premiumfahrzeugen ließ Ingenieurherzen höher schlagen. Allerdings vermisste der ein oder andere Teilnehmer im Vortragsprogramm zu Recht die Konkretisierung der Zukunftsthemen elektrisches, autonomes und vernetztes Fahren.

Franziska Gründel


Mediathek

Polymere Performance

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 04/2017

    Tankdeckel-Scharnierarm aus WIC PP 30-Compound

    PP CF ersetzt PA6 GF

    Autos mit nicht nur leichten, sondern auch auch rezyklierten Carbonfasern werden demnächst über die Straßen jagen. Das dafür neu entwickelte Compound findet sich im Tankdeckel-Schanierarm und wurde hinsichtlich hoher mechanischer Eigenschaften entwickelt.   mehr

    Wipag Süd GmbH & Co. KG

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen