nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.09.2019

An Fahrt verloren

Meinung

© Hanser/H.Zett

© Hanser/H.Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

nimmt man die IAA in Frankfurt als Gradmesser für das Wohl und Wehe der Autobauer , dann sieht es nicht gut aus für die Branche: Viele Hersteller haben ihre Beteiligung an der Automesse ganz abgesagt oder ihr Engagement stark reduziert. Die Branche hat viel von ihrem Schwung eingebüßt, und wie es mit ihr weitergeht, ist ungewiss.

Alternative Antriebstechnologien, autonome Fahrzeuge und völlig neue Mobilitätslösungen werden auch neue Kunststofflösungen erfordern. Leider kann kein Automobilhersteller mit Sicherheit sagen, welche Technologien oder Lösungen sich durchsetzen werden. Das Wohl der Kunststoffindustrie ist daher stärker denn je an die K 2019 geknüpft.

Andreas Stein

Weiterführende Information
  • 03.09.2019

    Rehau richtet Division Automotive neu aus

    Neuer CEO für Automobil-Sparte

    Um sich für die Zukunft zu wappnen, richtet die Rehau Gruppe ihre Division Automotive neu aus und beginnt den Umbruch mit einem neue CEO für die Automotive-Sparte.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen