nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.09.2019

Additive Natives?

Meinung

© Hanser/H.Zett

© Hanser/H.Zett

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Begriff „Digital Native“ bezeichnen wir meist Menschen, die jünger als das Internet sind und ein Leben ohne digitale Technologien gar nicht mehr kennen. Da sich manche Technologiezweige aktuell sehr schnell entwickeln, wird es in Zukunft wohl noch mehr solcher Wortschöpfungen geben müssen.

Ich würde gerne den Begriff „Additive Native“ kultivieren. Damit sollten Menschen betitelt werden, die sich bereits seit den Tagen des Rapid Prototyping beruflich mit additiven Fertigungsverfahren beschäftigen und diese Technologien auch als moderne Produktionsmethoden begreifen. An der FH Aachen hat übrigens gerade so ein „Additive Native“ das Lehrgebiet „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Additive Manufacturing" übernommen.

Andreas Stein

Weiterführende Information
  • 27.09.2019

    Aus der Forschung in die Lehre

    Sebastian Bremen übernimmt Professur an der FH Aachen

    Prof. Dr. Sebastian Bremen wechselt vom Fraunhofer ILT an die FH Aachen und übernimmt dort das Lehrgebiet „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Additive Manufacturing" von Prof. Dr. Andreas Gebhardt.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics