nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
10.07.2020

VDI-Statusreport „Kunststoffe und deren Verwertung“

Umfangreiche Information zur Produktion und Verwertung

© 123RF.com/Dejan Bozic

© 123RF.com/Dejan Bozic

Polymere, die Hauptkomponente für die Herstellung von Kunststoffen, werden heute zu mehr als 95 % aus den fossilen Rohstoffen Öl und Gas hergestellt. Biogene Rohstoffe spielen bei der gesamten Herstellungsmenge nur eine untergeordnete Rolle.

Im Jahr 2017 wurden weltweit etwa 350 Mio.t Polymere produziert, in die Märkte gegeben und eingesetzt. Der Begriff Polymere steht hier für die Gesamtheit aller synthetischen makromolekularen Substanzen – Kunststoffe, Kautschuke, Lacke, Fasern, Kleber etc., die als Werkstoffe, Dämmstoffe, Oberflächenbeschichtungen, Gewebe, Textilien etc. eingesetzt werden.

Kunststoffe stellen den mit Abstand größten Mengenanteil dar. Etwa 70 % der Kunststoffe sind thermoplastisch und können zur weiteren Verarbeitung aufgeschmolzen werden (Recycling), um anschließend mit verschiedenen Verarbeitungsverfahren wie dem Extrudieren, Spritzgießen oder Blasformen zu Produkten weiterverarbeitet zu werden.

Etwa 30 % der Kunststoffe sind duroplastischer, elastomerer oder anderer Natur, bei denen die weitere Formgebung in der Regel mit einer Vernetzung einher geht, sodass sie sich nicht wieder aufschmelzen und umformen lassen.

Zusammenfassung von Aktivitäten

In enger Kooperation mit dem VDI-Strategiekreis Kunststofftechnik haben die Autoren Dr. Peter Orth und Dipl.-Ing. Manfred Rink das Ziel verfolgt, die kaum noch zu überblickende Flut von Aktivitäten und Veröffentlichungen aus Industrie, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft komprimiert zusammenzufassen und mit aktuellen Zahlen zur weltweiten Produktion von Kunststoffen zu ergänzen.

Die zunehmende Verbreitung von Kunststoffabfällen und Mikroplastik in der Umwelt ist eine globale Herausforderung und erfordert umgehendes Handeln der industrialisierten Welt. Neben der Auseinandersetzung mit der Umweltbelastung müssen vor allem auch die volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Probleme bewältigt werden, die aus der ungeordneten Verteilung wertvoller Rohstoffe in der Umwelt resultieren. Denn dadurch werden der produzierenden Wirtschaft Millionen Tonnen wertvoller Sekundärrohstoffe entzogen. Ein Prozess, der sich nur durch eine geänderte Philosophie zum Einsatz von Primär- und Sekundärrohstoffen in einer Kreislaufwirtschaft stoppen lässt.

Den vollständigen VDI-Statusreport „Kunststoffe und deren Verwertung“ können Sie kostenfrei hier herunterladen.

Weiterführende Information
  • 12.02.2020

    Eugen Hehl erhält Richard-Vieweg-Ehrenmedaille

    VDI würdigt Hehls Verdienste auf dem Gebiet der Kunststofftechnik

    Der VDI zeichnet den Seniorchef des Unternehmens Arburg mit der Richard-Vieweg-Ehrenmedaille des VDI aus, der höchsten Ehrung im VDI-Fachbereich Kunststofftechnik.   mehr

  • 24.06.2019

    Sandra Füllsack wird Kunstoffritterin

    CEO der motan Gruppe erhält symbolischen Ritterschlag

    Sandra Füllsack, Geschäftsführerin der motan Gruppe, ist vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) als 46. Mitglied in den Strategiekreis Kunststofftechnik aufgenommen worden.   mehr

  • 16.04.2019

    Keimreduzierung im klinischen Umfeld durch Nanotechnologie

    VDI veröffentlicht neuen Statusreport

    Der neue Statusreport der VDI-Gesellschaft Materials Engineering (GME) zeigt, wie sich mit Nutzung der Nanotechnologie das Problem der Krankenhausinfektionen bekämpfen lässt.   mehr

  • 10.03.2016

    Erwin Bürkle mit VDI-Ehrenmedaille ausgezeichnet

    Besondere Verdienste auf dem Gebiet der Kunststofftechnik

    Die Richard-Vieweg-Ehrenmedaille wurde anlässlich des diesjährigen internationalen Kongresses „Kunststoffe im Automobilbau“ in Mannheim am 9. März 2016 verliehen.   mehr

Unternehmensinformation

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V

VDI-Platz 1
DE 40468 Düsseldorf

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics