nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
30.07.2020

Mitsubishi Chemical Advanced Materials erwirbt Carbonfaser-Recyclingunternehmen

Strategische Akquisitionen für die Kreislaufwirtschaft

Mit Wirkung zum 30. Juli 2020 gibt Mitsubishi Chemical Advanced Materials bekannt, dass sie die Vermögenswerte von zwei deutschen Carbonfaser-Recyclingunternehmen erworben haben - der CFK Valley Stade Recycling GmbH und der Co. KG (CFK) sowie der carboNXT GmbH.

Diese strategischen Akquisitionen sind Teil des Geschäftsansatzes einer vertikal integrierten Kreislaufwirtschaft, die dem traditionellen Produktionsmodell der linearen Wirtschaft gegenübersteht. Basierend auf der Managementstrategie der Mitsubishi Chemical Holdings Group (MCHC), Kaiteki Vision30, ist die Kreislaufwirtschaft der Haupttreiber für die Realisierung von Kaiteki und kann durch strategische Akquisitionen wie diese erreicht werden.

carboNXT-Produkte (© carboNXT)

Position auf dem Carbonfasermarkt ausbauen

Ron Denoo, Chief Strategy and Technology Officer bei Mitsubishi Chemical Advanced Materials, stimmt zu: „Diese Akquisition ermöglicht es uns, unsere Position auf dem Carbonfasermarkt vollständig auszubauen, indem wir eine nachhaltige Lösung für ein großes Problem in den heutigen Produktionsumgebungen bieten - Produktionsabfälle und Produkte am Ende ihres Lebenszyklus. Wir freuen uns, dies unseren Kunden anbieten zu können und ihnen dabei zu helfen, die Vorteile von recycelten Materialien und Inhalten in ihren Produkten zu nutzen.“

Tim Rademacker, Präsident von CFK und carboNXT, fügte hinzu: „Diese Ankündigung ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Erfolgsgeschichte. Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder werden von der globalen Reichweite und Erfahrung von Mitsubishi Chemical Advanced Materials profitieren, und CFK / carboNXT wird sich weiterhin darauf konzentrieren, innovative Carbonfaserverbundlösungen für globale Mobilitätsmärkte und darüber hinaus bereitzustellen. “

Eigenes Netzwerk zur Sammlung von Carbonfaserabfällen

Mit einem eigenen Netzwerk zur Sammlung von Carbonfaserabfällen hat sich CFK einen guten Ruf als führender Lösungsanbieter für Kunden in mobilitätsbezogenen Branchen erarbeitet. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil, den CFK bietet, ist eine fortschrittliche proprietäre Technologie, die Carbonfaserabfälle abbaut und dieses Material in verschiedene verwendbare Formen von Carbonfasern umwandelt. Im Gegenzug verkauft carboNXT diese CFK-recycleten Produkte zurück auf den Markt, wodurch der Kreislauf geschlossen wird.

Kürzlich hat Mitsubishi Chemical Advanced Materials die c-m-p GmbH, einen Hersteller von Carbonfaser-Prepregs, sowie die Minger Group, ein Recyclingunternehmen für technische Kunststoffe, übernommen. Mit dieser jüngsten Akquisition von CFK und carboNXT ist Mitsubishi Chemical Advanced Materials nun gut gerüstet, um den Lebenszyklus von Carbonfasern von der Herstellung über die Wiederverwendung bis zum Wiederverkauf zu unterstützen. Darüber hinaus hat Mitsubishi Chemical Advanced Materials eine Vielzahl von Verbundwerkstoffen in seinem Portfolio, die von recycelten Carbonfasern profitieren und seinen Kunden dabei helfen, das richtige Gleichgewicht zwischen verbesserter Leistung und nachhaltigeren / wirtschaftlicheren Lösungen zu erreichen.

Erfolg mit einem ähnlichen Modell in Japan

Die Mitsubishi Chemical Corporation (MCC) hat bereits große Erfolge mit einem ähnlichen Modell in Japan erzielt, wo sie über ihre Tochtergesellschaft Shinryo Corporation Carbonfasern recycelt hat. In Zukunft wird MCC seinen Kunden schlüsselfertige Komplettlösungen anbieten, die das Recycling von Abfällen umfassen, indem recycelte Produkte als Rohstoffe innerhalb der Gruppe verwendet werden. Letztendlich werden wichtige Akquisitionen wie diese Mitsubishi Chemical Advanced Materials weiter stärken, dem globalen Markt innovative Lösungen anzubieten, die nicht nur bei technischen Polymeren, sondern auch in der Carbonfaserverbundindustrie führend sind, und damit ihre Mission zur Gestaltung einer recyclingbasierten Gesellschaft zu unterstützen.

Unternehmensinformation

Mitsubishi Chemical Europe GmbH

Willstätterstr. 30
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 52054-183
Fax: 0211 591272

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen