nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.02.2018

GKV verzeichnet Umsatzrekord für 2017

Maschinenbau und der Automobilindustrie exportstark

  • Kunststoffverarbeitung 2017 (© GKV)

    Kunststoffverarbeitung 2017 (© GKV)

  • Die Kunststoff verarbeitende Industrie aufgeteilt nach Branchen (© GKV)

    Die Kunststoff verarbeitende Industrie aufgeteilt nach Branchen (© GKV)

  • Umsatzentwicklung in den Jahren 2015 bis 2017 jeweils im Vergleich zum Vorjahr (© GKV)

    Umsatzentwicklung in den Jahren 2015 bis 2017 jeweils im Vergleich zum Vorjahr (© GKV)

  • Umsatzerwartung für 2018 nach Anzahl der befragten Unternehmen (© GKV)

    Umsatzerwartung für 2018 nach Anzahl der befragten Unternehmen (© GKV)

  • Welche Hemmnisse stehen der Digitalisierung in Kunststoff verarbeitenden Unternehmen entgegen? (© GKV)

    Welche Hemmnisse stehen der Digitalisierung in Kunststoff verarbeitenden Unternehmen entgegen? (© GKV)

  • Hemmnisse für den Einsatz von Kunststoffrezyklat in Kunststoff verarbeitenden Unternehmen (© GKV)

    Hemmnisse für den Einsatz von Kunststoffrezyklat in Kunststoff verarbeitenden Unternehmen (© GKV)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Dr. Oliver Möllenstädt, Hauptgeschäftsführer des GKV, gab einen Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Branchensegmenten der Kunststoffverarbeitung (© Hanser/F.Gründel)

Die Kunststoff verarbeitende Industrie in Deutschland verzeichnet für das Jahr 2017 erneut einen Umsatzrekord. Der Branchenumsatz wuchs im vergangenen Jahr um 4,8 % auf 63,7 Mrd EUR. Das gab der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) auf seiner Jahrespressekonferenz am Aschermittwoch in Frankfurt am Main bekannt.

Der erfolgreiche Geschäftsverlauf der kunststoffverarbeitenden Industrie in Deutschland im vergangenen Jahr war getragen von einem soliden Wachstum wichtiger exportstarker Kundenindustrien, u. a. dem Maschinenbau und der Automobilindustrie. Gleichzeitig profitiert die Branche von der guten Inlandsnachfrage und der hohen Konsumneigung der privaten Verbraucherinnen und Verbraucher, so Verbandspräsident Dirk E. O. Westerheide.

Die Zahl der in der Kunststoffverarbeitung Beschäftigten nahm nochmals zu und lag zum Jahresende 2017 bei 323.000 und damit um 1,9 % höher als zum Jahresende 2016. Sorgen bereitet den kunststoffverarbeitenden Unternehmen insbesondere der wachsende Mangel an Nachwuchs-Fachkräften und Auszubildenden.

Die Übersicht der Branche im Einzelnen:

Verpackungen

Im Jahr 2017 verzeichneten die Hersteller industrieller Verpackungen aus Kunststoff wie Fässer, Kanister und Eimer sowie die Hersteller von Kunststofffolien kräftigeres Wachstum als die Hersteller von Kunststoffkonsumverpackungen. Leichte Rückgänge verzeichneten die Hersteller von Beuteln, Tragetaschen und Säcken. Die deutschen Hersteller von Kunststoffverpackungen und -folien, vertreten durch die IK Industrievereinigung blicken mit Zuversicht auf das Jahr 2018. Eine weitaus überwiegende Zahl der Kunststoffverpackungshersteller in Deutschland rechnet für das laufende Jahr mit weiter steigenden Umsätzen.

Technische Teile

Die Hersteller Technischer Kunststoffteile konnten im Jahr 2017 von der guten Auftragslage aus den Bereichen Automobil, Elektro- und Elektronikindustrie sowie dem Maschinenbau profitieren. Die Technischen Teile verzeichneten 2017, abweichend vom Vorjahr, ein herausragendes Umsatzplus im Inland. Aufgrund der guten Konjunktur der Kundenindustrien war eine sehr hohe Auslastung der inländischen Produktionsstandorte gegeben. Materialpreissteigerungen bei technischen Kunststoffen konnten allerdings bisher überwiegend nicht an die Kunden weitergegeben werden. Für 2018 erwarten die Hersteller Technischer Teile eine konstant hohe Auslastung auf gleichbleibend hohem Niveau. Aufgrund der Materialpreissteigerungen wird von den Herstellern Technischer Teile Preisanpassungsbedarf gesehen.

Halbzeuge und Konsumprodukte

Die Auftragslage und die Geschäftserwartung der Hersteller von Halbzeugen und Konsumprodukten aus Kunststoff für das Jahr 2018 ist überwiegend positiv. Die Auslastung der Betriebe bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau. Sorge bereiten den Betrieben Engpässe in der Logistik, die u.a. durch einen Mangel an Berufskraftfahrern ausgelöst sind sowie der wachsende Mangel an Fachkräften in der Kunststoffverarbeitung. Die zukünftige Wachstumsperspektive wird entscheidend von den förderpolitischen Weichenstellungen bei der energetischen Sanierung des Wohnungsbestandes abhängen.

Vorstandsvorsitzender Albrecht Manderscheid (links) und Klaus Junginger, Geschäftsführer des Verbandes, waren für den neuen Trägerverband FSK angereist (© Hanser/F.Gründel)

Schaumkunststoffe und Polyurethane

In der Polyurethan-Industrie ist das Jahr 2017 von einer extremen Knappheit bei gleichzeitig enorm hoher Nachfrage der Rohstoffe gekennzeichnet gewesen. Hinzu kam eine große Rohstoffknappheit, insbesondere bei Isocyanaten, Polyolen und Additiven. Der Markt war durch höchste Anspannung geprägt, die Rohstoffe wurden nahezu „zugeteilt“. Der Beginn des Jahres 2018 zeigt deutlich hohe Einstandspreise für Rohstoffe auf der Kundenseite. Verschiedene Marktteilnehmer hoffen allerdings auf eine Erhöhung der Kapazitäten im dritten Quartal des Jahres 2018.

Faserverstärkte Kunststoffe

Der Markt für faserverstärkte Kunststoffe/Composites verzeichnete auch in 2017 wieder Wachstum. Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) dominieren mengenmäßig dabei den Composites-Markt mit ca. 95 % Anteil der Gesamtmarktmenge. In Europa wächst der GFK-Markt – mittlerweile im fünften Jahr in Folge – im Jahr 2017 um 2% gegenüber dem Vorjahr. Die Entwicklung von CFK – Kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen – bleibt weiterhin hochdynamisch, wenn auch festzustellen ist, dass der „Hype“ um die Einsatzmöglichkeiten insbesondere in der automobilen Serienfertigung abgeflacht ist. (fg)

Weiterführende Information
  • 14.02.2018

    Kein Haar in der Suppe

    Meinung

    Auf der Wirtschaftspressekonferenz des GKV wurden die Branchenzahlen der Kunststoff verarbeitenden Industrie vorgestellt. Gründe zur Klage gibt es kaum.   mehr

  • 08.02.2018

    Vereinbarungen durchwachsen aufgenommen

    GKV sieht Verbesserungsbedarf bei Koalitionsverhandlungen

    GKV-Hauptgeschäftsführer Dr. Oliver Möllenstädt kommentierte: „Aus Sicht der mittelständischen Industrie lassen die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen in Summe keinen wirtschaftspolitischen Gestaltungsanspruch erkennen, der für vier Jahre ausreichend wäre.“   mehr

  • 17.01.2018

    Verbände sehen Potenziale für Kunststoffverarbeiter

    Reaktionen auf EU-Kunststoffstrategie für die Kreislaufwirtschaft

    Der GKV begrüßt die von der Europäischen Kommission vorgelegte Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft. Hin- und hergerissen zeigt sich die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen.   mehr

  • 08.01.2018

    FSK ist Trägerverband des GKV

    Neuerung im Bereich Kunststoffverbände

    Als fünfter Trägerverband gehört der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane seit Anfang Januar nun zum Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie.   mehr

  • 01.03.2017

    GKV vermeldet für 2016 Umsatzrekord

    Kunststoffverarbeiter erzielen mehr als 60 Mrd. EUR Umsatz

    Die Kunststoffverarbeiter vermelden für 2016 einen Rekordumsatz. Unter die Zuversicht für das kommende Geschäftsjahr mischt sich zunehmend aber auch Unsicherheit.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen