nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
02.03.2018

Erstveranstaltung mit bleibendem Eindruck

Tagung zur Additiven Fertigung feiert erfolgreiche Premiere

  • © Hanser/A.Stein

    Die hohe Teilnehmerzahl der Auftaktveranstaltung belegt den Stellenwert der additiven Fertigungstechnologien im Kunststoffbereich (© Hanser/A. Stein)

  • Umlagerte Referenten: Stefan Beetz, Leiter Kompetenzcenter 3D-Druck/Entwicklung/Motoren von der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Würzburg, nach seinem Vortrag „Thermoplastischer Spritzguss – Aufbau von gedruckten Vollmaterial- und Hybridwerkzeugen“ (© Hanser/K.Klotz)

    Umlagerte Referenten: Stefan Beetz, Leiter Kompetenzcenter 3D-Druck/Entwicklung/Motoren von der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Würzburg, nach seinem Vortrag „Thermoplastischer Spritzguss – Aufbau von gedruckten Vollmaterial- und Hybridwerkzeugen“ (© Hanser/K.Klotz)

  • Tagungsleiter Dr. Rudolf Pfaendner vom Fraunhofer LBF in Darmstadt gab zum Auftakt einen Überblick über die Marktentwicklung (© Hanser/K.Klotz)

    Tagungsleiter Dr. Rudolf Pfaendner vom Fraunhofer LBF in Darmstadt gab zum Auftakt einen Überblick über die Marktentwicklung. Zwar ... (© Hanser/K.Klotz)

  • ... fanden sich auch wissenschaftliche Beiträge auf der zweitägigen Veranstaltung, wie z.B. neue Materialien oder Softwarelösungen, allerdings überwogen die Praxisvorträge im Vortragsprogramm (© Hanser/A. Stein)

  • So gingen die Referenten anhand von vielen Praxisbeispielen auf die Vorzüge und Probleme einzelner Verarbeitungsverfahren, Materialien und Anwendungen ein (© Hanser/A. Stein)

  • Je nach Verarbeitungsverfahren lassen sich auch mehrfarbige Bauteile additiv herstellen (© Hanser/A. Stein)

  • Der Farbeinsatz ist nicht nur ein Designmerkmal, sondern hat beispielsweise bei medizinischen Modellen auch funktionale Aufgaben (© Hanser/A. Stein)

  • Additiv gefertigte Werkzeuge wurden auf der Tagung in mehreren Vorträgen berücksichtigt, da sie z.B. bei der Ersatzteilversorgung eine schnelle Produktionsalternative darstellen (© Hanser/A. Stein)

  • Zum Programm der Veranstaltung gehörte auch eine Diskussionsrunde mit Live-TED-Umfrage unter den Teilnehmern, die von Dr. Ursula Eul vom Fraunhofer LBF moderiert wurde(© Hanser/A. Stein)

  • Diskutiert wurde die Zukunft der additiven Fertigung im Spannungsfeld Wirtschaftlichkeit, Mitarbeiterqualifikation und Technologiesprünge (© Hanser/A. Stein)

  • Auch die technologischen Entwicklungen blieben auf der Tagung nicht unberücksichtigt. Neben neuen Materialien und verbesserten Anlagen sind dabei vor allem im Software-Bereich große Fortschritte erzielt worden (© Hanser/A. Stein)

  • Beispielsweise können bei großen Bauteilen mit langen Bauzeiten qualitätssichernde Algorithmen zur Fehlererkennung und -vermeidung eingesetzt werden (© Hanser/A. Stein)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Die additiven Fertigungstechnologien sind aktuell in verschiedenen Industriezweigen ein echtes Schwerpunktthema. Mit der neuen Tagung „Additive Fertigung - Fokus: Kunststoff“, die erstmals am 27. und 28. Februar 2018 in Darmstadt stattfand, hat der Carl Hanser Verlag gemeinsam mit dem Fraunhofer LBF ein breites Thema für einen den Interessentenkreis greifbar gemacht.

Polymermaterialien im Fokus

Die Konzentration auf Kunststoffe ist gerade für die Anwender ein großer Vorteil, da sich deren Einsatzgebiete teilweise sehr deutlich von additiv gefertigten Metallteilen abheben. Zudem stehen für die Polymerwerkstoffe wesentlich mehr Fertigungstechnologien zur Verfügung, was die Auswahl des richtigen Verfahrens für den Verarbeiter oder Anwender nicht einfacher macht.

Den rund 90 Teilnehmern der Tagung bot sich an beiden Veranstaltungstagen ein breit gefächertes Programm an Vorträgen, Diskussionen und Networking-Möglichkeiten. Obwohl auch einige wissenschaftliche Beiträge aus verschiedenen Forschungsbereichen auf dem Plan standen, stand die praktische Seite dieses vielfältigen Technologiebereichs klar im Fokus. In zahlreichen Best-Practice-Vorträgen stellten verschiedene Anwender und Verarbeiter ihre Erfahrungen mit den additiven Fertigungstechnologien dar. Erstaunlich dabei: alle Referenten gaben bereitwillig Auskunft über ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Verfahren – sowohl im positiven als auch im negativen Sinn.

Fortbestand der Tagung gesichert

Einhellig fiel daher auch die Bewertung der Teilnehmer und Referenten für die vom Technologieland Hessen gesponsorte Veranstaltung aus: Die rundum gelungene Veranstaltung bietet von der Themenauswahl über deren Aufbereitung bis hin zur fachlichen Tiefe sowohl für Profis als auch Einsteiger einen hochinformativen Mehrwert. Eine Neuauflage der jährlich angedachten Tagung ist daher bereits in Planung. Bis dahin wird sich in der Branche viel bewegen, was auf eine mindestens ebenso erfolgreiche wie informative Folgeveranstaltung hindeutet. (as)


Mediathek

Additive Fertigung auf der Formnext 2017

Weiterführende Information
  • 01.03.2018

    Farsoon Technologies greift nach Europa

    BASF-Tochter verliert Leiter Geschäftsentwicklung an chinesischen 3D-Drucker-Hersteller

    Der bekannteste Hersteller von 3D-Druckern aus dem Reich der Mitte gründet eine Europa-Niederlassung in Deutschland. Ihren Geschäftsführer haben die Chinesen von BASF New Business abgeworben.   mehr

  • 01.03.2018

    BASF 3D Printing Solutions GmbH stellt sich neu auf

    Strategische Partnerschaft mit Start-up BigRep

    Nach einem erfolgreichen Jahr 2017 werden die Geschäftsaktivitäten der BASF 3D Printing Solutions GmbH, Heidelberg, zum 2. Quartal 2018 neu gegliedert.   mehr

  • 01.03.2018

    Emotionales Plädoyer für die additive Fertigung

    Noch weit zurück, aber mit disruptivem Potenzial

    Additive Fertigung ist eines der vier Leitthemen beim IKV-Kolloquium in Aachen. Der Plenarvortrag war dank seiner „Special Effects“ besonders unterhaltsam.   mehr

  • 21.02.2018

    Internationale Messe für additive Technologien

    Mehr Aussteller bei der Rapid.Tech + FabCon 3.D in Erfurt

    Bei der 15. Auflage der Messe geben Erfinder und Anwender des 3D-Drucks aus ganz unterschiedlichen Industriebereichen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen bei der additiven Fertigung. 30 Prozent mehr Fläche als im Vorjahr ist ausgebucht.   mehr

  • 21.02.2018

    Mit LSR zeitsparend und kostengünstig zur Serie

    Bahsys baut Bereich spritzgegossener und 3D-gedruckter Prototypen und Kleinserien aus

    Bahsys bietet die Möglichkeit, mit dem Serienprozess Liquid Injection Moulding (LIM) kostengünstige Prototypen aus Serienmaterial herzustellen und so Erfahrungen in der Prototypenphase zu sammeln.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen