nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
31.07.2019

Einweg ist nicht immer schlecht

Petcycle-Flaschen mit guter Ökobilanz bei Fruchtsaftverpackungen

Die Petcycle-Flaschen bestehen zu min. 55 % aus Rezyklat und werden in Mehrweg-Kästen vertrieben © Petcycle

Die neue Ökobilanz zu Fruchtsaft-Verpackungen zeigt, dass Einweg-Getränkeverpackungen ökologisch gleichwertig zu Glasmehrwegflaschen sein können. Mehr noch: Sie sind weniger klimaschädlich, fasst der Betreiber des Petcycle-Kreislaufsystems für Getränkeflaschen zusammen.

Fruchtsaft- und Milchverpackungen

Die vorliegende Ökobilanz bezieht sich ausschließlich auf Säfte und Milch. Eine Übertragung der Ergebnisse auf Mineralwasser und Erfrischungsgetränke ist wissenschaftlich weder erlaubt noch sinnvoll. Die Verpackungslandschaft ist komplexer und stellt sich bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken komplett anders dar.

Im Gegensatz zur genormten Glasmehrwegflasche bei Fruchtsäften gibt es inzwischen bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken viele verschiedene Glasmehrwegflaschen im Markt. Dazu kommt ein hoher Sortieraufwand für die Rückführung individueller Glasmehrwegflaschen bis zum Abfüller.

Ökologisch gut trotz Einweg

Petcycle-Flaschen haben im Gegensatz zu der in der Ökobilanz betrachteten PET-Einwegflasche für Saft einen hohen Rezyklatanteil von mindestens 55 %, geringere Flaschengewichte und kürzere Transportwege durch die Verwendung von Mehrwegkästen. Laut Hersteller sind Petcycle-Flaschen somit ökologisch günstiger als die betrachtete PET-Einwegflasche für Fruchtsaft.

Aus der vorliegenden Ökobilanz dürfen laut dem Unternehmens daher keinesfalls Rückschlüsse bezüglich Petcycle-Flaschen gezogen werden. Dies bestätigt auch das Ifeu-Institut, das die vorliegende Ökobilanz durchgeführt hat.

Bereits im Jahr 2010 wurde von demselben Ifeu-Institut die ökologische Gleichwertigkeit von Petcycle-Flaschen zu Glasmehrweg bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken festgestellt. Das Umweltbundesamt führte im Jahr 2016 beispielhafte Berechnungen nach den heutigen Maßstäben für Ökobilanzen durch. Laut HErstellerangaben hat sich die Petcycle-Flasche demnach ökologisch nochmals um ca. 20 % verbessert. (as)

Mehr Informationen unter www.petcycle.de

Unternehmensinformation

PETCYCLE GmbH

Heerstraße 109
DE 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen