nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
30.01.2018

Aktuelle Daten zur europäischen Kunststoffindustrie

Report „Plastics – the Facts 2017“ erschienen

Die Titelklappe des diesjährigen Reports (© PlasticsEurope)

Die Titelklappe des diesjährigen Reports (© PlasticsEurope)

Daten, Fakten und Trends zur europäischen Kunststoffindustrie präsentiert in gewohnter Weise der englischsprachige Report „Plastics – the Facts 2017“ vom Verband der Kusntstofferzeuger PlasticsEurope Deutschland e. V., Frankfurt . Zum Inhalt zählen die neuesten europäischen Zahlen zu Erzeugung, Verbrauch und Verwertung von Kunststoffen sowie aktuelle Daten zu Märkten, Beschäftigung und Umsätzen der Industrie für das Jahr 2016.

Recycling im Fokus

Ein deutlicher Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Wiederverwertung von Kunststoffen, genauer Verpackungsabfällen. Am Anfang findet sich eine Erklärung zur Kreislaufwirtschaft. Die Menge an produziertem Kunststoff ist nach wie vor steigend. Weltweit wurden 2016 335 Mio. t produziert, 2015 waren es noch 322 Mio.t. In der EU sieht es ähnlich aus, dort stieg die Menge von 58 Mio.t (2015) auf 60 Mio. t (2016).

Beachtlich ist allerdings, dass 2016 in den EU28+NO/CH-Ländern von den 27,1 mio. t. gesammelten post-consumer-Abfällen erstmals mehr Kunststoff recycelt (31,1 %) als deponiert (27,3 %) wurde. 2018 wird erwartet, dass sich die Kunststoffproduktion (EU 28) im Vergleich zum starken Jahr 2017 etwas verlangsamen wird.(fg)

Den direkten Zugriff auf den Trendmonitor erhalten Sie hier.

Weiterführende Information
  • 30.01.2018

    Hilfe zur Selbsthilfe

    Meinung

    Mit kritischen Fragen rund um Kunststoff wenden sich Familie und Freunde zuerst an diejenigen, die in der Kunststoffindustrie tätig sind. Zu diesen und anderen Fragen liefert Plastics Europe in seinem jährlichen Branchenreport einige Antworten.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics