nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
17.06.2019

2019 mindestens 10 Prozent Umsatzrückgang

VDMA-Fachverband erwartet „spürbare Markteintrübung“

Schon 2018 wurden die Umsatzerwartungen leicht enttäuscht, jetzt ist die Delle im Auftragseingang unübersehbar: Erreichten die deutschen Kunststoff- und Gummimaschinenbauer im Vorjahr noch ein leichtes Umsatzplus (2 % im Vergleich zu 2017), so verbuchten sie für das Gesamtjahr bereits 1 % weniger Aufträge als noch im Vorjahr. Und im ersten Quartal 2019 stehen bereits 10 % weniger Aufträge in den Büchern als im Vorjahresquartal.

  • „Wir freuen uns dennoch über das gute Gesamtjahr 2018, denn gerade gegen Ende machte sich bereits eine spürbare Eintrübung des Marktes bemerkbar“, so Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA, am Donnerstag bei der Bekanntgabe des wenig erfreulichen Ausblicks (© Hanser/K. Klotz)

    „Wir freuen uns dennoch über das gute Gesamtjahr 2018, denn gerade gegen Ende machte sich bereits eine spürbare Eintrübung des Marktes bemerkbar“, so Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA, am Donnerstag bei der Bekanntgabe des wenig erfreulichen Ausblicks (© Hanser/K. Klotz)

  • Umsatz der Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen 2018 (Quelle: VDMA)

    Umsatz der Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen 2018 (Quelle: VDMA)

  • Die Top-Abnehmerländer für deutsche Kunststoff- und Gummimaschinen (Quelle: VDMA)

    Die Top-Abnehmerländer für deutsche Kunststoff- und Gummimaschinen (Quelle: VDMA)

  • Aktuelle Situation und Prognose (Quelle: VDMA)

    Aktuelle Situation und Prognose (Quelle: VDMA)

  • Fazit  des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA (Quelle: VDMA)

    Fazit des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA (Quelle: VDMA)

  • Ursachenforschung: Negative Einflussfaktoren sieht Fachverbands-Geschäftsführer Thorsten Kühmann vor allem im Automobilbau, im Imageverlust der Kunststoffe und in Handelskonflikten (© Hanser/K. Klotz)

    Ursachenforschung: Negative Einflussfaktoren sieht Fachverbands-Geschäftsführer Thorsten Kühmann vor allem im Automobilbau, im Imageverlust der Kunststoffe und in Handelskonflikten (© Hanser/K. Klotz)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

„Spürbare Eintrübung des Marktes“

Damit markiert die Situation zum Jahreswechsel einen Wendepunkt. Die außerordentlich lange Boomphase mit zehn Jahren ungebrochenem Wachstum hat ein Ende gefunden. „Die ursprünglich für 2018 prognostizierten 3 % Wachstum konnten nicht erreicht werden“, erläutert Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender des Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA.

2019 wird mit Sicherheit nicht mehr an die guten Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen können. Der Rückgang der Aufträge werde sich voraussichtlich im Jahresverlauf fortsetzen. Der Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen rechnet als Konsequenz daher für 2019 bei den Umsätzen mit einem Minus von „mindestens 10 %“.

Negative Einflussfaktoren

Der Kunststoff- und Gummimaschinenbau steht nach Angaben des VDMA-Fachverbandes derzeit vor großen Herausforderungen durch starke negative Einflussfaktoren. Das ist zum einen der zyklische Abschwung, der nach zehn Jahren des Wachstums überfällig gewesen sei. Dieser Abschwung werde jedoch verstärkt durch die hohe Verunsicherung, die derzeit im Automobilbereich herrscht.

„Bei den Investitionen besteht hier gewissermaßen Stillstand“, erläutert Thorsten Kühmann (Bild 6), Geschäftsführer des Fachverbands. „Firmen mit großer Nähe zu diesem Absatzmarkt merken den Einbruch bereits jetzt umso heftiger. Aber auch im Verpackungssektor wird der Einsatz von Kunststoffen immer stärker hinterfragt“, ergänzt Kühmann. „Hier schlägt das schlechte Image, das dem Kunststoff heute anhaftet, voll durch.“

Zum anderen sorgt der Handelskonflikt zwischen den USA und China für weltweite Verschiebungen in den Lieferketten und verunsichert die Märkte spürbar. In Europa bestehen zudem Unwägbarkeiten aufgrund der weiterhin unklaren Modalitäten über den EU-Austritt Großbritanniens sowie der immensen Staatsverschuldung in Italien.

Wichtige Exportmärkte

Der Spitzenplatz der wichtigsten deutschen Absatzländer gehört 2018 wieder China. Dorthin wurden aus Deutschland Kunststoff- und Gummimaschinen im Wert von 853 Mio. EUR (+19 %) geliefert. Noch nie zuvor wurden aus Deutschland so viele Maschinen in ein einzelnes Land exportiert. Neben den Exporten wurden außerdem für rund eine halbe Milliarde Euro Kunststoff- und Gummimaschinen von VDMA-Firmen vor Ort gefertigt. Dadurch ist China der mit Abstand wichtigste Gesamtmarkt.

Die USA landeten nach drei Jahren an der Spitze auf Platz 2 der wichtigsten Absatzländer (Top-10 siehe Bild 3). Mit einem Gesamtwert von 820 Mio. EUR wurden dorthin 3 % weniger Kunststoff- und Gummimaschinen exportiert als noch im Jahr 2017. (kk)

Weiterführende Information
  • 04.09.2019

    VDMA fordert Schulfach Technik

    Ländervergleich zur Technikbildung an Schulen zeigt Licht und viel Schatten

    Technikwissen ist heute ein fundamentaler Bestandteil der Allgemeinbildung. Der VDMA hat in allen Bundesländern eine umfangreiche Analyse der Lehrpläne an allgemeinbildenden Schulen durchgeführt.   mehr

  • 09.07.2019

    Gefährliche Abhängigkeit

    Meinung

    Viele Kunststoffverarbeiter sind sehr eng an ihre Kunden gebunden, was nicht selten zu Abhängigkeiten führt, die bei Problemen in den Abnehmerbranchen schnell gefährlich werden können.   mehr

  • 03.07.2019

    Verstreute Prioritäten

    Meinung

    Die Kunststoffindustrie wird derzeit von den Themen Recycling und Kreislaufwirtschaft dominiert. Dabei gibt es noch eine Reihe weiterer wichtiger Entwicklungsthemen.   mehr

  • 18.06.2019

    Nur nicht schwächeln

    Meinung

    Nach einigen sehr erfolgreichen Geschäftsjahren mit teilweise hohen Zuwächsen rechnet der Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA für 2019 mit einem deutlichen Umsatzrückgang.   mehr

  • 15.06.2018

    Neuer Vorstand bei Kunststoff- und Gummimaschinen

    Ulrich Reifenhäuser neuer Vorsitzender des VDMA-Gremiums

    Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung wählten die Vertreter der Mitgliedsfirmen des VDMA Fachverbands Kunststoff- und Gummimaschinen ihren neuen Vorstand für die Amtsperiode 2018 bis 2021.   mehr

  • 08.05.2018

    Nächstes Rekordjahr für den Kunststoff- und Gummimaschinenbau

    VDMA veröffentlicht Zahlen für Deutschland

    Die deutschen Kunststoff- und Gummimaschinenbauer übertreffen auch 2017 wieder alle Prognosen. Die Branche konnte ihren Umsatz nochmals um 5% steigern, die Vorhersage belief sich auf nur 4%.   mehr

  • 17.10.2017

    Deutscher Kunststoff- und Gummimaschinenbau weiterhin erfolgreich im Exportgeschäft

    Spritzgießmaschinenexporte mit deutlichem Plus

    Für das erste Halbjahr 2017 vermeldete VDMA Kunststoff- und Gummimaschinen erfreuliche Exportzuwächse, besonders die Spritzgießmaschinenhersteller können mit einem hohen Wachstum zufrieden zur Fakuma gehen.   mehr

  • 26.06.2017

    Kunststoff-Maschinenbauer gut gelaunt

    VDMA-Fachverband erwartet deutliches Plus

    Die Kunststoff- und Gummimaschinenbauer aus Deutschland rechnen für 2017 und 2018 mit deutlich gesteigerten Umsätzen. Während China wohl wieder anzieht und die USA stabil bleiben, macht sich allerdings erstmals der Brexit bemerkbar.   mehr

  • 28.06.2016

    Kunststoff- und Gummimaschinenbau im VDMA hebt Prognose an

    2016 und 2017 je 2% mehr Umsatz realistisch

    Der deutsche Kunststoff- und Gummimaschinenbau rechnet für das laufende Jahr mit einem satten Plus, und so soll es auch weitergehen.   mehr

Unternehmensinformation

VDMA Fachverband für Kunststoff- und Gummimaschinen

Lyoner Str. 18
DE 60528 Frankfurt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen