nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
Kunststoffe 12/2018

Zukunftsversprechen

Blickfang

© Hanser/A. Stein

Additive Fertigungstechnologien bekommen derzeit viel Aufmerksamkeit. Sowohl die Branche als auch die Fachmesse Formnext wachsen rasant. 2018 dürfte die abgebildete golfballgroße Gehäusekappe aus Polyamid 12 am Messestand von EOS eines der am meisten bestaunten Bauteile der Leitmesse in Frankfurt gewesen sein. Noch eindrucksvoller als seine Funktionalität durch integrierte Gewinde und die verstärkende Wabenstruktur im Inneren ist die Bauzeit, die EOS mit 9 Sekunden angibt – unglaublich für ein lasergesintertes 3D-Bauteil.

Erreicht wird diese Produktivität durch den Einsatz von knapp einer Million Diodenlasern, die die Belichtungszeit pro Schicht erheblich verkürzen. Die angegebene Bauzeit bezieht sich allerdings nicht auf die Fertigung eines einzelnen Bauteils, sondern ergibt sich als rechnerischer Mittelwert, wenn viele Teile gleichzeitig über den gesamten Bauraum verteilt gefertigt werden. Die neue LaserProFusion-Technologie könnte dennoch eine echte Produktionsalternative für Spritzgießanwendungen werden – allerdings erst nach der Serienreife, die der Hersteller bis 2021 erreichen möchte.

Weitere Bilder und Highlights von der Formnext 2018 finden Sie unter www.kunststoffe.de/7444034


Mediathek

Individuell, aber schnell

Dokument downloaden
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Hilfe

Bei Fragen zu Ihrem Abo bzw. Ihrem Onlinezugang wenden Sie sich bitte an:

Frau Kristin Franke
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de

Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de

Studenten- und Doktoranden-Service

Studenten- und Doktoranden-Service für wissenschaftliche Arbeiten

Sie möchten kostenlos für Ihre Diplom-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit im Online-Archiv der Zeitschrift Kunststoffe recherchieren und die Ergebnisse als Download erhalten?


Weitere Informationen