nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
Kunststoffe 09/2019

Back to the roots

Blickfang

© BASF

© BASF

Chemisches Recycling von Kunststoffen ist zwar keine neue Erfindung, erfährt allerdings eine Renaissance angesichts der Schwierigkeiten, gemischte Kunststoffabfälle mit mechanischen Methoden zu trennen und aufzubereiten. Dabei sind es neben den Kunststofferzeugern vor allem verschiedene Mineralölkonzerne, die das Potenzial von polymeren Abfällen erkannt haben, die sich bisher nicht für eine werkstoffliche Wiederverwertung eignen.

Aus einer Tonne Kunststoffabfall lassen sich durch chemische Verfahren ungefähr 700 kg Flüssigkeit gewinnen, z. B. Pyrolyseöl, sowie chemisch nutzbare Gase. Diese Stoffe können anschließend als Ausgangsrohstoff für neue Synthesen dienen, beispielsweise zur Polymerisierung, oder als Energieträger in die Prozesse eingebracht werden.

BASF nutzt die beim chemischen Recycling von Kunststoffen entstehenden Öle und Gase im Rahmen des Projekts „ChemCycling“, um daraus zusammen mit Partnern Pilotprodukte zu fertigen und eine zirkuläre Wertschöpfungskette aufzubauen.

Mehr Informationen zum chemischen Recycling erhalten Sie unter www.kunststoffe.de/9141383

Hilfe

Bei Fragen zu Ihrem Abo bzw. Ihrem Onlinezugang wenden Sie sich bitte an:

Frau Kristin Franke
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de

Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de

Studenten- und Doktoranden-Service

Studenten- und Doktoranden-Service für wissenschaftliche Arbeiten

Sie möchten kostenlos für Ihre Diplom-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit im Online-Archiv der Zeitschrift Kunststoffe recherchieren und die Ergebnisse als Download erhalten?


Weitere Informationen