nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
Kunststoffe 06/2020

Editorial

110 Jahre Kompass der Kunststoffbranche

© Hanser/Zett

© Hanser/Zett

Wenn Beispielloses geschieht, weitet sich der Blick wie von selbst. Oft wird in diesen Pandemie-Tagen der Maßstab „größte Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg“ angelegt. Noch weiter zurück reicht die Perspektive der Kunststoffe, die dieses Jahr ihren 110. Jahrgang vorlegt und in diesem Heft kurz an die historische Dimension der gesamten Branche erinnert. Das Andenken an Dr. Richard Escales, den Gründer unserer Zeitschrift, konnten wir erst zur letzten K wieder durch die Verleihung des nach ihm benannten Preises stärken.

Das 110-jährige Jubiläum ist jedoch ebenfalls willkommener Anlass, auf seinen ältesten Sohn einen dankbaren Blick zu richten, dessen Wirken (mit kurzen Unterbrechungen) mehr als die Hälfte der jetzigen Kunststoffe-Lebensspanne umfasst. Zunächst war der 1907 geborene Erich unterstützend tätig, als sein Vater 1923 erkrankte und ein Jahr später starb. Im Anschluss an sein Chemie-Studium übernahm er 1933 offiziell die Funktion des „Schriftleiters“. Nach schwierigen Zeiten knüpfte Dr. Erich Escales im neuen Verlag nach dem zweiten Weltkrieg bis zu seinem Tod 1979 wieder an die Tradition der Kunststoffe an, sowohl der Forschung eine Plattform zu bieten, um ihre „Erkenntnisse der Praxis bekanntzugeben“, als auch dem Kunststoffverarbeiter zu helfen, „seinen Erzeugnissen bestmögliche Eigenschaften zu verleihen“.

Von diesem kleinen Rückgriff in die Geschichte abgesehen, geht unser Blick aber auch in diesem Heft nach vorn. So z. B. in der Diskussionsrunde über die aktuelle Situation der Branche und Wege aus der doppelten Krise (S. 22). Denn die Kunststoffe will Ihnen auch in rauen wirtschaftlichen Zeiten weiterhin Kompass für einen Kurs sein, auf dem die Kunststoffe ihre Bestimmung erfüllen können als „unersetzbare Werkstoffe für Gegenstände des täglichen Lebens“, wie Erich Escales schon im Juli 1946 zum Neustart der Zeitschrift im Carl Hanser Verlag in seinem Geleitwort anmerkte.

Dr. Karlhorst Klotz

karlhorst.klotz <AT> hanser.de

Dokument downloaden
PDF Download
KU_2020_06_Editorial.pdf

pdf-Datei, 1 Seite, 0,3 MB

Hilfe

Bei Fragen zu Ihrem Abo bzw. Ihrem Onlinezugang wenden Sie sich bitte an:

Frau Kristin Franke
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de

Artikelsponsoring

Möchten Sie einen Fachbeitrag freischalten lassen, haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Angebot, dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
petra.dregger@hanser.de

Studenten- und Doktoranden-Service

Studenten- und Doktoranden-Service für wissenschaftliche Arbeiten

Sie möchten kostenlos für Ihre Diplom-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit im Online-Archiv der Zeitschrift Kunststoffe recherchieren und die Ergebnisse als Download erhalten?


Weitere Informationen