nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.05.2017

Kunststofffensterbauer als eigener Beruf etabliert

Markt und Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften steigen

Vor zehn Jahren wurde mit dem Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Kunststofffensterbauer ein eigener Ausbildungsberuf eingeführt, der sich mittlerweile gut etablieren konnte

Hersteller von Kunststofffenstern haben seit zehn Jahren die Möglichkeit, ihren eigenen Fachnachwuchs selbst auszubilden und machen davon immer mehr Gebrauch. Lange hatte es gedauert, bis für diesen wachsenden Markt ein eigener Ausbildungsberuf durchgesetzt werden konnte. Der Ausbildungsberuf zum Verfahrensmechaniker Kunststoff und Kautschuktechnik Fachrichtung Kunststofffensterbau setzt den Fokus auf das, was heute in einem modernen Kunststofffensterbaubetrieb verlangt wird. Im ersten Teil der dreijährigen dualen Ausbildung werden die Grundlagen rund um den Werkstoff Kunststoff vermittelt. In der anschließenden Vertiefungsphase erfolgt dann die Spezialisierung auf den Kunststofffensterbau.

Wachsender Markt für Kunststofffenster (© 123RF.com/Yulia Saponova)

Mehr als 100 Absolventen

Mittlerweile haben bundesweit über 100 junge Menschen eine Ausbildung zum Kunststofffensterbauer erfolgreich absolviert und sind zum gefragten Fachkräftenachwuchs geworden. Sogar erste ausgezeichnete Spitzenleistungen konnten erreicht werden.

Wachsender Markt

„Der Markt der Kunststofffenster wächst beständig und es fehlt zunehmend an qualifizierten Fachkräften“ betont Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff, e.V. und im Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. für den Bereich Bildungspolitik und Berufsbildung verantwortlich. „Ausbildungsberufe bieten jungen Menschen hervorragende Perspektiven für die Zukunft und so bietet auch der Verfahrensmechaniker Fachrichtung Kunststofffensterbau ausgezeichnete Chancen in einem Wachstumsmarkt. Jungen Nachwuchstalenten sind eine sichere Arbeitsstelle und gute Aufstiegsmöglichkeiten garantiert“, so Ralf Olsen.

Allerdings sollten noch mehr Unternehmen die Gelegenheit ergreifen, mit dieser Ausbildung ihren Fachkräftenachwuchs vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zu sichern. (nw)

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Studenten- und Doktoranden-Service

Studenten- und Doktoranden-Service für wissenschaftliche Arbeiten

Sie möchten kostenlos für Ihre Diplom-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit im Online-Archiv der Zeitschrift Kunststoffe recherchieren und die Ergebnisse als Download erhalten?


Weitere Informationen